Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Ordnungsamt sucht verzweifelt den Eigentümer der im Hellwinkel gefangenen Tiere

Ausreißer: Stadt hütet Schafe Ordnungsamt sucht verzweifelt den Eigentümer der im Hellwinkel gefangenen Tiere

Die ausgebüxten Schafe, die von der Polizei im Hellwinkel gefangen wurden, sind noch immer nicht zu Hause. Alle Bemühungen der Stadtverwaltung, den Eigentümer der beiden Fundtiere zu ermitteln, schlugen bisher fehl. „Bis auf weiteres versorgt die Stadt die Schafe“, sagt Ordnungsamtsleiter Friedhelm Peter.

Voriger Artikel
Wodka: Jugendliche (14/15) saßen betrunken am Teich
Nächster Artikel
Festival im Allerpark: Straßen zum Teil dicht

Wem gehört dieses Schaf? Die Polizei fing den Ausreißer Ende Juni im Hellwinkel ein.

Quelle: Florian Heintz

Der wilde Polizei-Einsatz im Hellwinkel durch Straßen und Gärten hatte Ende Juni für viel Aufsehen gesorgt. Einem dritten Schaf gelang sogar die Flucht vor den Beamten – das Kamerunschaf ist bis heute spurlos verschwunden.
„Die beiden eingefangenen Schafe sind bei einem Landwirt in Nordsteimke untergekommen. Sie wurden vom Veterinäramt untersucht und es geht ihnen gut. Für die Versorgung der ungewöhnlichen Fundtiere kommt die Stadt auf, bis der Eigentümer gefunden ist“, so Peter.
Die Herkunft der Schafe ist weiterhin ein Rätsel. Die Verwaltung hat bereits bei sämtlichen Schafbesitzern in der Umgebung nachgefragt – doch offenbar sind keinem in den letzten Wochen Tiere abhanden gekommen. „Das ist schon sehr ungewöhnlich. Wenn sich der Eigentümer nicht meldet, werden die Schafe wohl bei einem anderen Züchter unterkommen“, sagt Peter.

Der Eigentümer der beiden Schafe wird gebeten, sich umgehend beim städtischen Ordnungsamt unter der Telefonnummer 05361/282537 zu melden.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr