Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Oratorium: Chöre und VW-Orchester proben

Wolfsburg Oratorium: Chöre und VW-Orchester proben

So viel Kraft, so viel Wucht kann Musik geben. Am Beispiel des Komponisten Karl Jenkins. 1944 in Wales geboren, ist der preisgekrönte Musiker zu Hause in Klassik, Jazz, Pop und ausdrucksstarken Oratorien. Sein machtvolles Friedensoratorium „The Peacemakers“ wird am 20. September in St. Bernward Wolfsburg und am 27. September in der Gifhorner Stadthalle aufgeführt.

Voriger Artikel
DLRG überreichte 264 Abzeichen
Nächster Artikel
Sportheim-Einbruch: Ganze Küche ausgebaut

Gemeinsame Probe: Chöre aus der Region studieren mit dem VW-Orchester das Friedesoratorium „The Peacemakers“ ein.

Quelle: Kirchhoff

„The Peacemakers“ ist ein gewaltiges Werk für viele Mitwirkende. Die Wolfsburger Chorgemeinschaft, die Chorgemeinschaft Groß Schwülper, der Chor „Stimmt So!“ Didderse sowie der Schulchor des Gifhorner Humboldt-Gymnasiums Twin Town Singers gehen das Wagnis an, dieses Mammutwerk (Anlass: 70 Jahre Frieden in Deutschland) in großer Besetzung zu präsentieren. Seit Anfang des Jahres haben die mehr als 100 Sängerinnen und Sänger an ihren Heimatorten intensiv geprobt. Am Samstag und Sonntag trafen sie sich in der Musikschule mit dem Volkswagen Orchestra unter Leitung von Hans Ulrich Kolf zum ersten gemeinsamen Zusammenspiel.

Chorleiterin Barbara König sowie die Mitorganisatoren Herbert Horntrich und Thomas Kuschel (Wolfsburger Chorgemeinschaft) freuten sich: „Es gibt keine Verständigungsschwierigkeiten, alles läuft bestens.“ Besonders positiv: „Es sind wieder zahlreiche junge Sänger dabei.“ Karl Jenkins hat das 17 Sätze umfassende Oratorium den Kriegsopfern gewidmet. Er vertont Worte der Friedensstifter Gandhi, Martin Luther King, Mutter Theresa, zitiert die Schriften verschiedener Religionen und lässt den Begriff Frieden in über 20 Sprachen erklingen.

km

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände