Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Open-Air-Kino im Bartenslebenring:

KinoKulTour in der Nordstadt: Open-Air-Kino im Bartenslebenring:

Kino unter freiem Himmel: Die Neuland lädt jedes Jahr Anwohner aus verschiedenen Stadtteilen dazu ein. Diesmal kamen die Mieter aus dem Bartenslebenring in den Genuss.

Voriger Artikel
Von Bulli-Grills, Einhörnen und satten Soundanlagen
Nächster Artikel
„The Sazerac Swingers“ versprühten gute Laune

KinoKulTour im Bartenslebenring: Die Neuland-Veranstaltung kam gut an bei den Anwohnern.

Quelle: Foto: Tim Schulze

Nordstadt. Was ist der Lieblingsfilm der Wolfsburger, der als diesjähriges Highlight bei der achten KinoKulTour der Neuland mit Straßenfest und Open-Air-Kino gezeigt werden sollte? Die befragten Wolfsburger entschieden sich für den Disney-Film „Zoomania“, eine wilde und witzige Geschichte bei der eine pfiffige Hasendame und ein Fuchs eine riesige Verschwörung aufdecken. Das bunte Programm des Straßenfestes drehte sich am Samstagabend rund um den Film.

Buntes Programm für die Familie

Buntes Programm für die Familie.

Quelle: Tim Schulze


Bastel-Aktionen für Kinder

Bastel-Aktionen für Kinder.

Quelle: Tim Schulze

Jeannine Simon von der Unternehmenskommunikation der Neuland hatte versprochen, dass es „wild, fröhlich und bunt wird“. Die Dekoration und die weiteren Aktionen des Festes waren ganz auf das große Kinoerlebnis am Abend ausgerichtet. Die mehr als 600 Besucher konnten bei einer Verlosung mitmachen. Zehn Liegestühle gab’s zu gewinnen. Die Kinder konnten sich mit der Hasenpolizistin und dem Fuchs fotografieren lassen, in einem Minigarten ein Kräuterbeet anlegen, in der Hüpfburg toben oder auch auf eine Torwand schießen. Irina Helm, Bereichsleiterin des Neuland-Immobilienmanagements hatte den Standort Bartenslebenring ausgewählt: „Wir möchten uns mit der beliebten kulturellen Veranstaltung bei den Anwohnern bedanken. In den letzten Jahren haben wir hier die Gebäude modernisiert und unsere Mieter haben uns mit Verständnis und Geduld sehr dabei unterstützt“. „Lärm und Staub – es war eine harte Zeit für alle Beteiligten“, sagte Mieter Waldemar Dai. Ortsbürgermeisterin Immacolata Glosemeyer freute sich, dass „Straßenfest und Kinovorführung jetzt als I-Tüpfelchen für die umfangreichen Gebäudesanierungen stehen. Die Neuland hat die Arbeiten super hinbekommen.“

Von Kurt Boos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg