Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg „Opa wird verkauft“ sorgt für Lachsalven
Wolfsburg Stadt Wolfsburg „Opa wird verkauft“ sorgt für Lachsalven
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 19.11.2014
„Opa wird verkauft“: Das Ohnsorg Theater war zu Gast im CongressPark. Quelle: Britta Schulze
Anzeige

Seine Umgebung hat wahrlich unter diesem Großvater zu leiden. Anstatt Pfeife rauchend und Zeitung lesend am Ofen zu sitzen, zerdeppert er Fensterscheiben, jagt Hühner und nervt 24 Stunden am Tag. Dass er auch ein Herz aus Gold hat und schlau wie ein Fuchs ist, merkt die Familie natürlich doch noch und kauft ihren Opa zurück. Der revanchiert sich, macht ein junges Paar glücklich und offenbart sich als wohlhabender Erb-Opa.

Regisseur Wilfried Dziallas hat den Dauerhit des Ohnsorg Theaters mit acht spielfreudigen Darstellern inszeniert, setzt auf Tempo, Wortwitz und Pointen, die keinen Kalauer auslassen und die Situationskomik Purzelbaum schlagen lassen.

Als Opa zum Verlieben hat Wolfgang Sommer seinen Auftritt. Ein pfiffiger, schlitzohriger Chaot, dem kein Scherz zu derb ist, als dass er daran nicht seinen Spaß hätte. Dieter Schmitt gibt den geplagten Schwiegersohn und Patrick Dull seinen Sohn Schorch, der in der hübschen Nachbarstochter Eva (Christin Deuker) die Bäuerin fürs Leben findet. Deren Eltern Fiesebarg (Marina Zimmermann und Frank Gruppe) wiederum sind in dem Spiel um Liebe und Raffgier so fies, wie der Name schon andeutet. Andrea Gerhard und Mark Derichs runden als Magd und Knecht treffsicher das Ensemble ab. Stürmischer Applaus des gut gelaunten Publikums.

km

Das Eröffnungsmatinee der Ausstellung „RealSurreal. Meisterwerke der Avantgarde-Fotografie“ lockte gestern mehr als 500 Besucher ins Kunstmuseum.

19.11.2014

„Diese Geschichte ist mitten aus dem Leben“, heißt es zu Beginn des Stücks „Spaghettihochzeit“ für junge Zuschauer ab neun Jahren. Der zugleich als Regisseur und Komponist verantwortliche Autor Thomas Sutter hat für sein Schauspiel mit viel Musik ein ernstes Thema gewählt. Um Scheidungskinder geht es, um Stress und Zoff in der Familie. Am Freitag wurde die „Atze“-Einrichtung im CongressPark gezeigt.

19.11.2014

Bürger sowie Vertreter aus Politik, Verwaltung, Vereinen und Verbänden gedachten gestern in vielen Stadt- und Ortsteilen sowie in Velpke und Lehre den Opfern der beiden Weltkriege. Die zentrale Gedenkfeier fand am Ehrenmal auf dem Klieversberg statt.

17.11.2014
Anzeige