Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Onkel wartete auf sein Auto

Wolfsburg im Gericht Onkel wartete auf sein Auto

Er lieh sich das Auto eines Onkels und tauchte dann monatelang in Polen unter: Vor dem Amtsgericht musste sich jetzt ein 41-Jähriger wegen Unterschlagung verantworten. Er saß deswegen sogar vorübergehend in Haft.

Voriger Artikel
Diebe flüchten mit Zigarettenautomat
Nächster Artikel
Einbruch in Kita: Täter kamen an Feiertagen

Prozess: Es ging um einen dubiosen Ausflug nach Polen.

Der 41-Jährige pflegt ein gutes Verhältnis zu seinem Cousin zweiten Grades. 2011 lernten die beiden Männer in einem Internet-Forum eine Polin kennen und wollten diese unbedingt in ihrer Heimat besuchen. Gemeinsam beknieten die Männer daraufhin einen Onkel (51) aus Wolfsburg. Nach langem Hin und Her gab der 51-Jährige die Schlüssel zu seinem Sharan heraus, das Duo fuhr los.

Abgesprochen war nur ein Zwei-Tages-Ausflug, doch der Onkel wartete wochenlang auf sein Auto. Auch Anrufe nutzten nichts: Er erwischte stets die Mailbox. Schließlich schaltete der 51-Jährige die Polizei ein. Im Internet fand er die Telefonnummer der Polin, nach acht Wochen warf sein Neffe dann den Autoschlüssel endlich in den Briefkasten.

Der Onkel war trotzdem sauer - zumal sein Auto nach dem Ausflug stark zerkratzt war: „Wenn sie mir gesagt hätten, sie fahren damit nach Polen, hätte ich ihnen mein Auto nie verliehen“, sagte der 51-jährige VW-Arbeiter vor Gericht. Der Angeklagte wurde in der Verhandlung als Häftling vorgeführt - er war zu den ersten beiden Prozessterminen nicht erschienen. Er habe in Polen einen schweren Fahrradunfall gehabt und sei danach nicht mehr fahrtüchtig gewesen, erläuterte der 41-Jährige. „Ich wollte meinem Onkel nie schaden oder etwas Böses tun“, versicherte er. Der Richter stellte das Verfahren ein, der Angeklagte muss aber 500 Euro an den Geschädigten zahlen.

rpf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang