Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg „One Billion Rising“: Tanzen für Weltfrieden
Wolfsburg Stadt Wolfsburg „One Billion Rising“: Tanzen für Weltfrieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 15.02.2016
„One Billion Rising“: 200 Tänzer setzten ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Quelle: Britta Schulze
Anzeige

Die Aktion One Billion Rising („Eine Milliarde erhebt sich“) wurde 2012 von der New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler initiiert, die Milliarde verweist dabei auf eine UN-Statistik, nach der durchschnittlich eine von drei Frauen in ihrem Leben Opfer schwerer Gewalt wird. „Ich habe 2013 ein Video von der Aktion gesehen und mir war sofort klar, dass ich dabei sein will“, sagte die Vortänzerin Bärbel Weber. Auch diesmal sei die Aktion in Wolfsburg wieder gut angenommen worden. „Man hat gemerkt, sie stehen alle wirklich dahinter!“

Darüber freut sich auch Initiatorin und Gleichstellungsbeauftragte Beate Ebeling: „Der Tanz ist eine geniale Idee, gerade weil ich glaube, dass sich so noch mehr Menschen als ohnehin mit dem ernsten Thema dahinter auseinandersetzen.“ Froh sei sie auch über die gelungene Kooperation mit der Autostadt: „Dr. Maria Schneider war sofort bereit zu helfen.“ Und das nicht nur, weil die Aktion in diesem Jahr so gut zu dem Jahresthema ‚Liebe‘ der Autostadt passe. Froh waren auch die Teilnehmer, unter denen in erster Linie Frauen, aber auch Männer und junge Cheerleaderinnen waren: „Ich habe immer noch Gänsehaut, immerhin ist dieser Tanz auch ein Symbol für die Verbundenheit weltweit und soll Frauen Mut machen, für ihre Rechte einzustehen“, betonte Barbara Mitulla, die für das „Frauenzimmer“ in Wolfsburg an der Aktion teilnahm.

kau

Wolfsburg. Tausende Besucher strömten am Wochenende in den CongressPark zur 20. Motorradmesse. Trotz aller Euphorie gibt es auch Sorge. Wegen Brandschutzbestimmungen war das Foyer nicht belegt. Teile der Messe fanden sich in Zelten wieder. Unklar ist nun, ob und wie es 2017 weiter geht.

14.02.2016

Im Phaeno ging’s am Wochenende im wahrsten Sinne des Wortes auf und ab. In einer Sonderausstellung drehte sich alles ums Jo-Jo. Neben einem exklusiven Workshop konnten Kreative aus allerlei Material ihr eigenes Jo-Jo gestalten.

14.02.2016

Die Wolfsburger AWO möchte ihrem Vorstand eine Verjüngungskur verpassen. Doch der Punkt wurde am Samstagvormittag bei der Jahreshauptversammlung von der Tagesordnung gestrichen: aus Mangel an Freiwilligen für die Vorstandsarbeit.

14.02.2016
Anzeige