Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Oktoberfest litt unter dem Wetter

Bescheidene Bilanz Oktoberfest litt unter dem Wetter

Das Oktoberfest unter dem Glasdach in der Fußgängerzone von Wolfsburg ging nach acht Tagen zu Ende. Die Bilanz sieht bescheiden aus: Der Start war super, doch dann kamen Regen und Sturm...

Voriger Artikel
Schlägereien am Hochring und in der Wielandstraße
Nächster Artikel
Schnupper-Training bei den Blue Wings Juniors

Das Wetter machte einen Strich durch die Rechnung: Nur wenige Besucher konnten sich für einen Besuch des Oktoberfestes erwärmen.
 

Quelle: Sebastian Bisch

Wolfsburg.  Nach acht Tagen ging am Samstag das Oktoberfest unter dem Glasdach in der Fußgängerzone zu Ende – und zwar früher als geplant. Wegen des Dauerregens wurden Tische und Bänke schon um 19 und nicht erst um 22 Uhr zusammengeklappt. Die Veranstalter haderten allgemein mit dem Wetter. Wiederkommen wollen sie trotzdem.

„Das ist unser Berufsrisiko. Wenn das Wetter nicht mitspielt, kannst du einfach nichts machen“, erklärte Veranstalter Thomas Bronswyk. „Wir haben uns bis zum Schluss nicht lumpen lassen und alles gegeben. Dass wir damit Erfolg hatten, zeigten uns unsere Stammgäste, die trotz allem oft und gerne da waren.“

Das Wetter hatte Bronswyk in diesem Jahr arg böse mitgespielt. Mit wenigen Ausnahmen war das gesamte Oktoberfest verregnet. Als Sturmtief Xavier kam, hatte der Wirt das Fest aus Sicherheitsgründen komplett geschlossen.

„Das Glasdach macht dann halt auch keinen Unterschied mehr, wenn es einfach zu kalt ist, um sich draußen hinzusetzen“, meinte Thomas Bronswyk. Auch Livemusik wie von den „2 Schweinfurtern“ oder dem Duo „Alpenklang“ konnten dann die Gäste nicht mehr anlocken.

Spaß auf dem Karussell

Spaß auf dem Karussell: Am Montag war laut dem Betreiber wirtschaftlich gesehen der letzte wirklich gute Tag.

Quelle: Bisch

Immerhin: Sobald die Sonne rauskam, waren auch die Besucher da. Von daher ist der Veranstalter positiv gestimmt für das nächste Jahr: „Wir werden weiter an unserem Konzept feilen und uns ganz sicher auch für das nächste Jahr wieder hier bewerben.“ Nach den langen erfolgreichen Jahren mit dem Oktoberfest auf dem Hugo-Bork-Platz ist Thomas Bronswyk zuversichtlich, auch im kommenden Jahr den Zuschlag für die Veranstaltung zu erhalten.

Von Robert Stockamp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr