Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Obdachlosenunterkünfte: Sanierung geht weiter

Wolfsburg: Fernwärmeheizungen werden eingebaut Obdachlosenunterkünfte: Sanierung geht weiter

Der nächste Abschnitt startet: Ab Juli werden in den Obdachlosenunterkünften an der Borsigstraße 13 und 15 unter anderem neue Fernwärmeheizungen eingebaut, zudem geht es mit der Generalsanierung der Gebäude aus den 60er Jahren voran.

Voriger Artikel
Nordstadtfest mit Wölfi, Magie und Musik
Nächster Artikel
Wolfsburger Naturschutzbeauftragter verabschiedet

Obdachlosenunterkunft in der Borsigstraße: Die Sanierung geht weiter.

Quelle: Manfred Hensel (Archiv)

Wolfsburg. Für insgesamt rund zwei Millionen Euro saniert die Stadt zurzeit die in die Jahre gekommenen Gebäude. Im vergangenen Jahr wurden bereits die dringendsten Arbeiten erledigt wie Elektroarbeiten, Sanierungen von Fenstern und Türen. Im kommenden Bauabschnitt sind neue Fernwärmeheizungen an der Reihe, dafür hat der Rat im Dezember 638.000 Euro freigegeben. Von der Summe soll auch die Generalsanierung vorangehen. Die sanitären Anlagen müssen ebenfalls noch erneuert werden.

„Die Ausschreibungen für die Arbeiten 2017 sind auf den Weg gebracht. Zurzeit erfolgt die Räumung der einzelnen Unterkünfte und die für die Sanierung der beiden Häuser erforderlichen Vorbereitungsarbeiten“, sagt Stadtsprecher Ralf Schmidt.

Zuletzt bewohnten 138 Bewohner die Obdachlosenunterkünfte. Da die Sanierung blockweise erfolgt, ziehen die Bewohner innerhalb der Gebäude um. Die Arbeiten in Nummer 13 und 15 sollen bis ins nächste Jahr dauern, danach können die Bewohner wieder zurück.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr