Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
OB-Wahl: Bosse wirft das Handtuch!

Wolfsburg OB-Wahl: Bosse wirft das Handtuch!

Paukenschlag im OB-Wahlkampf: Völlig überraschend hat gestern Grünen-Politiker Axel Bosse seine Kandidatur zurückgezogen – per E-Mail am frühen Morgen. Die Chance für SPD-Kandidat Klaus Mohrs, Wolfsburgs neuer Oberbürgermeister zu werden, ist damit enorm gestiegen.

Voriger Artikel
Zu schnell? Golf überschlug sich
Nächster Artikel
Zoff bei der Feuerwehr

Hat seine Kandidatur zurückgezogen: Axel Bosse.

Schon bei der Abstimmung für einen eigenen Grünen-Kandidaten im OB-Wahlkampf hatte Bosse nicht alle Parteimitglieder hinter sich – immerhin gab‘s eine Zweidrittel-Mehrheit. Doch: „Von der unterlegenen Seite wird diese Entscheidung nach außen hin nicht mitgetragen“, erklärte Bosse per Mail. Nach schlaflosen Nächten, Rücksprache mit Freunden und Familie und aufgrund der „zermürbenden Situation“ habe er sich deshalb zum Rückzug entschieden.

Grünen-Vorstand Elke Braun, die selbst gegen einen eigenen Grünen-Kandidaten und für die Unterstützung von Mohrs gestimmt hatte, zeigte sich gestern enttäuscht. „Axel Bosse war und ist ein guter Kandidat, allerdings hätte er nur einen Achtungserfolg erzielen und nichts an der schwarzen Regierung im Rathaus ändern können“. Für sie steht jetzt fest, dass die Grünen keinen eigenen Kandidaten mehr aufstellen. Das erhöht die Chance für Mohrs, der nun auf Stimmen aus dem grünen Lager hoffen darf. Seine schärfste Konkurrentin bleibt CDU-Kandidatin Elisabeth Heister-Neumann.

Mohrs sagte gestern der WAZ: „Ich würde mich freuen, wenn sich die Grünen jetzt zu meiner Unterstützung durchringen könnten, denn thematisch haben wir eine große Schnittmenge.“

CDU-Kreisvorsitzende Angelika Jahns dagegen ist enttäuscht. „Nach der Abstimmung müssten die Grünen jetzt einen anderen Kandidaten aufstellen, sonst sind sie unglaubwürdig.“

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel