Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Notarzt und Feuerwehr müssen auf Busse warten
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Notarzt und Feuerwehr müssen auf Busse warten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 01.09.2014
Engpass: An der Bushaltestelle Jenaer Straße muss auch der Notarzt warten, wenn ein Bus hält - Vorbeifahren ist unmöglich. Quelle: Photowerk (mv)
Anzeige

Das Problem ist die Verengung der Fahrbahn an der Bushaltestelle auf dem Dresdener Ring Höhe Jenaer Straße. Verengt und verschwenkt wurde die Fahrbahn einst, weil der Dresdener Ring zur Raserstrecke geworden war und sich hier mehrere schwere Unfälle ereignet hatten. „Aber an dieser Stelle hat es die Stadt beim Einbau der Kasseler Borde einfach zu gut gemeint“, sagt Ludmilla Neuwirth.

Früher habe es eine Busbucht gegeben, jetzt halten die Busse alle Viertelstunde direkt auf der Fahrbahn. Der Standstreifen, auf dem andere Fahrzeuge zur Not vorbeifahren könnten, ist als Parkplatz freigegeben und wird auch durchgängig so genutzt. „Als wir hier mit einer Seniorengruppe aus dem Bus stiegen, stand dahinter der Notarzt und hupte immer wieder“, erzählt Neuwirth. Sie habe nur hoffen können, dass er trotzdem rechtzeitig zum Einsatzort kam. „Und auch hinter der Haltestelle wird es nicht besser. Erst an der Halleschen Straße kommt die nächste Bucht“, sagt Ortsratsmitglied Heidrun Kuse (CDU).

Bereits im Herbst 2013 habe der Ortsrat den Antrag gestellt, die Parkplätze neben der Haltestelle zu verlegen. Die nächste Sitzung des Gremiums ist für den 16. September geplant. „Dann wollen wir wissen, wann hier endlich etwas passiert“, so Neuwirth.

amü

Anzeige