Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Nordstadt: Investor traf aufgebrachte Bürger
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Nordstadt: Investor traf aufgebrachte Bürger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 02.07.2015
Gegner und Befürworter: Investor Thorsten Schmidt sprach mit der Bürgerinitiative über seine Baupläne. Quelle: Photowerk (bs)
Anzeige

Rund 30 Wohnungen und eine Tiefgarage auf der Dreiecksfläche an der Schulenburgallee, direkt am Wald und im Anschluss an bestehende Bebauung: „Ich kann die Unruhe verstehen“, sagt Thorsten Schmidt (Bauunternehmen Schmidt). Beim Ortstermin wollte er einige Sorgen ausräumen. Das dürfte aber kaum gelungen sein.

Gegenargumente gibt es reichlich. Etwa die Sorge um die Grüne Stadt („Sie zerstören Wolfsburg“), die erwartete Klientel für die den Neubau („Es wird für Besserverdiener gebaut“, „Wo bleibt der soziale Wohnungsbau?“) oder den Grundwasserspiegel („Wenn hier eine Tiefgarage gebaut wird, laufen den Anwohnern die Keller voll“).

Ortsbürgermeisterin Immacolata Glosemeyer betonte, Wolfsburg brauche dringend neue Wohnungen. Und: „Es hätte doch den gleichen Widerstand gegeben, wenn hier sozialer Wohnungsbau gekommen wäre.“ Stadtplaner Peter Albrecht erläuterte, dass der Auftrag, Wohnungsbau auf dieser Fläche zu planen, weder vom Investor noch von der Verwaltung gekommen sei: „Das ist der Auftrag vom Rat der Stadt.“

Bevor überhaupt Arbeiten beginnen können, muss ein Bebauungsplan aufgestellt werden. Bei dem Verfahren können auch Bürger ihre Einwände einbringen. Albrechts Rat: „Nutzen Sie diese Chance!“

kn

Gute Nachricht für die Stadt: Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz unterstützt die Sanierung des Theaters mit 100.000 Euro. Mit dem Geld werden die alten Saalstühle aufgearbeitet.

02.07.2015

Lecker ist was anders: Im kleinen Wasserbecken neben dem Amtsgericht trieb seit Wochen ein toter Aal.

01.07.2015

Mit Hochdruck suchen Wasserverband Vorsfelde und LSW den Fehler, der am Dienstagabend zum Stromausfall im Wasserwerk Eischott führte - hunderte Wolfsburger Haushalte standen für etwa eine Stunde ohne Wasser da (WAZ berichtete).

01.07.2015
Anzeige