Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Nordstadt: Immer wieder Randale am Spielplatz
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Nordstadt: Immer wieder Randale am Spielplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 28.02.2016
Spielplatz Hasenwinkel: Tisch und Bänke sind beschmiert und mit Feuerzeugen angekokelt worden. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

„Das muss doch nicht sein“, schimpft Bürgerrunden-Mitglied Doris Böhnke.

Die ehemalige Kindergärtnerin denkt vor allem an die Kinder: „Kinder aus der St. Marien-Kita und der Peter-Pan-Schule nutzen den Platz und die nehmen doch alles in den Mund. Das kann richtig gefährlich werden.“ Einhellige Meinung der Bürgerrunde: Hier muss etwas geschehen.

Das sieht Nordstadt-Ortsbürgermeisterin Immacolata Glosemeyer ähnlich: „Wir haben dieses Problem ja nicht das erste Mal im Ortsrat besprochen.“ Für sie steht allerdings eine Frage im Vordergrund: „Um welche Personengruppen handelt es sich überhaupt? Sind es Jugendliche? Dann ist Streetlife gefordert.“ Sie habe die Hinweise der Bürgerrunde schon an die Streetworker von Streetlife weitergeleitet. Vielleicht, so Glosemeyer, treffen sich Jugendliche dort, weil woanders Angebote fehlen. Sind es (junge) Erwachsene, sieht sie das Ordnungsamt und die Polizei in der Pflicht. Wichtig sei es, mit den Betroffenen ins Gespräch zu kommen.

Wolfsburgs Polizeisprecher Thomas Figge verspricht: „Wir gucken uns das vor Ort mal an.“ Im Moment gebe es allerdings kein Problem: „Noch ist es zu kalt für regelmäßige Treffen draußen. Das ändert sich, sobald der Frühling da ist.“ Dann werde man dort verstärkt Streife fahren. Auch Stefan Carl, Sprecher der Stadt Wolfsburg, betont: „Wir nehmen die Hinweise zum Anlass, die Kontrollen in diesem Bereich zu verstärken.“ Das betreffe Ordnungsamt und Streetlife.

bis

Wolfsburg. Mit diesem Scheck im Reisegepäck dürfte der Minister gerne häufiger zu Besuch kommen: Niedersachsens Wirtschafts- und Verkehrsminister Olaf Lies übergab der WVG eine Urkunde mit der Förderzusage über 1,3 Millionen für zehn neue ÖPNV-Busse.

28.02.2016

Es sind überwiegend treusorgende Muttis und aufmerksame Väter, denen das Wohl ihrer Kinder am Herzen liegt. Deshalb fahren sie mit dem Auto so nah wie möglich ans DRK-Familienzentrum in der Rostocker Straße in Westhagen heran. So kommt es jeweils zu den Anfahrts- und Abholzeiten zu einer beinahe chaotischen Blechlawine.

28.02.2016

Beagle-Hündin Lotte ist anderthalb Jahre alt und noch sehr verspielt.

25.02.2016
Anzeige