Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Nordhoff-Straße: Stadt kündigt Entlastung an
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Nordhoff-Straße: Stadt kündigt Entlastung an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 09.12.2014
Stau auf der Nordhoff-Straße: Damit der Verkehr besser fließt, sollen schon vor der Sanierung entlastende Maßnahmen kommen. Quelle: Photowerk (bb)
Anzeige

Ursprünglich war die Sanierung von Wolfsburgs innerstädtischer Hauptverkehrsader ab 2015 geplant, im Haushalt ist die Sanierung jetzt ab 2018 festgeschrieben. Im Ortsrat Mitte-West gab es Kritik an der Verzögerung für ein weiteres städtisches Großprojekt (WAZ berichtete). Auch Christoph-Michael Molnar, Kreisvorsitzender der Jungen Union (JU), erklärt in einer Pressemitteilung: „Die JU fordert, mit dem Ausbau, wie von der Verwaltung angekündigt, 2015 zu beginnen.“ Ähnlich argumentiert die MIG-18-Gruppe im VW-Betriebsrat: „Wir von der MIG-18-Fraktion können uns keinen einzigen Grund vorstellen, aus dem man ein so wichtiges Vorhaben verschiebt. Die bisher gelieferten Begründungen hören sich da sehr dürftig an“, so Antonino Potalivo.

Die Stadt erklärt hingegen, sie wolle zunächst Entlastungsmaßnahmen umzusetzen, um die Verkehrsbelastungen während der Bauarbeiten zu minimieren. Hierzu gehörten der Parkplatzanschluss Sandkamp sowie das vierte Ohr (A39). „Es folgt der direkte Anschluss an das Gewerbegebiet Giegeleitzstücke. Hiermit wird die Heinrich-Nordhoff-Straße noch einmal um 3000 bis 5000 Fahrzeuge entlastet“, so Stadtsprecherin Elke Wichmann. Auch eine Optimierung der VW-Parkplatzzufahrten stehe noch aus.

ke

Gute Nachrichten für alle Bahnfahrer: Auf der Strecke Braunschweig Wolfsburg werden ab Sonntag mehr Doppelstockwagen eingesetzt, außerdem gibt es eine zusätzliche Verbindung am Nachmittag.

09.12.2014

WVG-Geschäftsführer Heiko Hansen zog gestern eine erste Zwischenbilanz nach der Einführung des neuen Busliniennetzes in Wolfsburg. Sein Fazit im Strategieausschuss im Rathaus: Hier und da gibt oder gab es Probleme, die halten sich aber in Grenzen.

09.12.2014

Wegen versuchter Einbrüche ist ein Wolfsburger (41) vom Amtsgericht zu zehn Monaten Knast ohne Bewährung verurteilt worden. Der Mann hatte im August versucht, ein Nagelstudio und eine Kneipe aufzubrechen. Bei der anschließenden Verfolgungsjagd landete ein Streifenwagen der Polizei in der Fuzo in einer Schaufensterscheibe.

09.12.2014
Anzeige