Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Nordhoff-Straße: Rat beschließt Deckenerneuerung

Arbeiten in Sommerferien Nordhoff-Straße: Rat beschließt Deckenerneuerung

Die Stadt will der Heinrich-Nordhoff-Straße in den Sommerfreien zwischen Major-Hirst-Straße und Grauhorststraße eine neue Decke spendieren. Kosten: Über eine Million Euro. Ein Vorhaben, das gestern im Rat eine heftige Debatte auslöste - das Gremium stimmte am Ende aber doch mit großer Mehrheit (zehn Nein-Stimmen) zu.

Voriger Artikel
Wird der Eichelkamp abgehängt?
Nächster Artikel
Reifenstecher schlugen zweimal in Wolfsburg zu

Heinrich-Nordhoff-Straße: Ein Teil der stark befahrenen Straße soll im Sommer saniert werden.

Quelle: Sebastian Bisch

Wolfsburg. Die Stadt plant die Deckensanierung als Zwischenschritt - der allerdings zehn Jahre lang halten soll. „Wir brauchen Zeit, um die Hauptverkehrsachsen der Zukunft zu planen und umzusetzen“, betonte Oberbürgermeister Klaus Mohrs (SPD). Velten Huhnholz (PUG) „geht das nicht weit genug“. Man brauche eine Grunderneuerung, „keine weitere Instandsetzungsmaßnahme“. FDP-Ratsfrau Kristin Krumm sah es ähnlich: „Wir wollen keinen Kompromiss, sondern eine Komplettsanierung.“ Für Jens Tönskötter (PUG) ist die vorgeschlagene Variante „rausgeschmissenes Geld“.

Im Gegenteil, konterte Sabah Enversen (SPD): „Eine jetzige Grunderneuerung wäre Geldverschwendung.“ Denn: Die jetzige Heinrich-Nordhoff-Straße werde künftig sowieso umgestaltet. Svante Evenburg (Piraten) sprang ihm zur Seite: „Jetzt das nötige Geld reinstecken und dann innovative Konzepte für die gesamte Heinrich-Nordhoff-Straße planen.“

In die Zukunft blickte auch Hans-Georg Bachmann (SPD): „Langfristig brauchen wir die Heinrich-Nordhoff-Straße kreuzungsfrei - sonst läuft‘s nicht.“ Auch eine separate Spur für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) wäre hilfreich: Aber all das brauche Zeit. Thomas Schlick (AfD) stimmte zu: „Es gibt so viele Dinge zu bedenken - das braucht einen langen Vorlauf.“ „Zumal eine Grunderneuerung sehr viel teurer wäre“, gab Peter Kassel (CDU) zu bedenken. Frank Richter (Grüne): „Die Deckensanierung ist die richtige Maßnahme zur richtigen Zeit.“

von Carsten Bischof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg