Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Nordhoff-Straße: Rat beschließt Deckenerneuerung
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Nordhoff-Straße: Rat beschließt Deckenerneuerung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 06.04.2017
Heinrich-Nordhoff-Straße: Ein Teil der stark befahrenen Straße soll im Sommer saniert werden. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige
Wolfsburg

Die Stadt plant die Deckensanierung als Zwischenschritt - der allerdings zehn Jahre lang halten soll. „Wir brauchen Zeit, um die Hauptverkehrsachsen der Zukunft zu planen und umzusetzen“, betonte Oberbürgermeister Klaus Mohrs (SPD). Velten Huhnholz (PUG) „geht das nicht weit genug“. Man brauche eine Grunderneuerung, „keine weitere Instandsetzungsmaßnahme“. FDP-Ratsfrau Kristin Krumm sah es ähnlich: „Wir wollen keinen Kompromiss, sondern eine Komplettsanierung.“ Für Jens Tönskötter (PUG) ist die vorgeschlagene Variante „rausgeschmissenes Geld“.

Im Gegenteil, konterte Sabah Enversen (SPD): „Eine jetzige Grunderneuerung wäre Geldverschwendung.“ Denn: Die jetzige Heinrich-Nordhoff-Straße werde künftig sowieso umgestaltet. Svante Evenburg (Piraten) sprang ihm zur Seite: „Jetzt das nötige Geld reinstecken und dann innovative Konzepte für die gesamte Heinrich-Nordhoff-Straße planen.“

In die Zukunft blickte auch Hans-Georg Bachmann (SPD): „Langfristig brauchen wir die Heinrich-Nordhoff-Straße kreuzungsfrei - sonst läuft‘s nicht.“ Auch eine separate Spur für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) wäre hilfreich: Aber all das brauche Zeit. Thomas Schlick (AfD) stimmte zu: „Es gibt so viele Dinge zu bedenken - das braucht einen langen Vorlauf.“ „Zumal eine Grunderneuerung sehr viel teurer wäre“, gab Peter Kassel (CDU) zu bedenken. Frank Richter (Grüne): „Die Deckensanierung ist die richtige Maßnahme zur richtigen Zeit.“

von Carsten Bischof

Stadt Wolfsburg Bürger organisiert Info-Veranstaltung - Wird der Eichelkamp abgehängt?

Viele Bewohner des Stadtteils Eichelkamp fühlen sich von der Stadt abgehängt. Vor allem Heinz Ebnet, der seit mehr als 20 Jahren dort wohnt und am Donnerstag, 6. April, zu einem Bürger-Informationsgespräch einlädt. Los geht es um 16.30 Uhr in den Räumen der Heilig-Geist-Kirche am Hochring.

08.04.2017

Der Prozess um den Totschlag an einer 24 Jahre alten Frau in Westhagen steuert auf sein Ende zu. Die Beweisaufnahme gegen den 26-jährigen Angeklagten wurde am Mittwoch vor dem Landgericht in Braunschweig abgeschlossen. Ende April werden die Plädoyers gehalten und das Urteil erwartet.

05.04.2017
Stadt Wolfsburg Volkswagenstadt hat Braunschweig überholt - Wolfsburg: Grundstückspreise steigen weiter

Im Fußball hat Wolfsburg seinen Nachbarn Braunschweig schon lange überholt, jetzt liegt die VW-Stadt auch bei den Immobilien- und Grundstückspreisen vor der Löwenstadt. Das geht aus dem Grundstücksmarktbericht 2017 hervor, den der Gutachterausschuss für Grundstückswerte Braunschweig-Wolfsburg im Katasteramt vorgestellt hat.

05.04.2017
Anzeige