Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Noch kein Zeitplan: Wackelt das VW-Gesundheitsland?

Wolfsburg Noch kein Zeitplan: Wackelt das VW-Gesundheitsland?

Wird das geplante Gesundheitsland zur unendlichen Geschichte? Ein Dreivierteljahr nach dem Kauf des Grün-Gold-Geländes an der Röntgenstraße steht ein Starttermin für das ehrgeizige VW-Projekt noch immer in den Sternen. Zurzeit prüft die beauftragte Wolfsburg AG „die wirtschaftliche Tragfähigkeit des Konzeptes“.

Voriger Artikel
Wetter 2014: Wärmstes Jahr aller Zeiten
Nächster Artikel
Stolperfalle in der Fuzo: Kein Schmerzensgeld

Stillstand auf dem Grün-Gold-Gelände: Ein Dreivierteljahr nach dem Ankauf der Fläche steht der Starttermin für den Bau des Gesundheitslandes weiter in den Sternen.

Quelle: Foto: Hensel

Im Mai hatte die mit der Realisierung beauftragte Wolfsburg AG das Erbbaurecht für den größeren Teil des Vereinsgeländes des insolventen Tennis-Clubs Grün-Gold gekauft, dort soll nach jahrelanger Standortsuche die Präventions- und Reha-Einrichtung für VW-Mitarbeiter entstehen.

Erkennbar passiert ist seither nicht viel. Wolfsburg-AG-Sprecherin Anke Hummitzsch: „Vor einer tatsächlichen Umsetzung des Vorhabens gilt es vor allem, die nachhaltige Wirtschaftlichkeit des Betriebs sicher zu stellen.“ Deshalb prüfe man nun „sorgfältig und detailliert die inhaltliche Ausgestaltung und die wirtschaftliche Tragfähigkeit des Konzeptes“. Diese Prüfungen seien noch nicht abgeschlossen.

Im September 2011 hatten VW-Personalvorstand Horst Neumann, Betriebsratschef Bernd Osterloh und der damalige Noch-Stadtrat Klaus Mohrs die Idee des Gesundheitslands öffentlich vorgestellt. Damals war die Rede von Konzepten und Angeboten, die „kurzfristig machbar und langfristig nützlich“ seien. Zumindest in Bezug auf die „kurzfristige“ Machbarkeit war nach der bisherigen Entwicklung wohl in allererster Linie der Wunsch Vater des Gedankens.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände