Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Nobler Pavillon am Wolfsburger Hauptbahnhof

Offiziell eröffnet Nobler Pavillon am Wolfsburger Hauptbahnhof

Die Deutsche Bahn hat am Freitagvormittag am Hauptbahnhof in Wolfsburg einen bundesweit einmaligen Glaspavillon als neuen Aufenthaltsbereich eröffnet. Er bietet USB-Anschlüsse und sogar Fußbodenheizung.

Hauptbahnhof Wolfsburg 52.429109 10.787719
Google Map of 52.429109,10.787719
Hauptbahnhof Wolfsburg Mehr Infos
Nächster Artikel
Wobcom schickt Info-Mobil auf Tour

Eröffnung am Hauptbahnhof: Der neue Aufenthaltspavillon kann mit USB-Anschlüssen, hochmodernem Informationssystem und Fußbodenheizung aufwarten.
 

Quelle: Roland Hermstein

Wolfsburg.  Was hat Wolfsburg, was andere nicht haben? Seit Freitag lautet die Antwort: den Prototypen eines neuen Aufenthaltspavillons am Hauptbahnhof. Die Deutsche Bahn (DB) eröffnete das 23 Quadratmeter große, moderne Glasgebäude als bundesweites Unikat am Vormittag mit vielen Ehrengästen.

Bald auch freies WLAN

Vier USB-Anschlüsse, ein hochmodernes Informationssystem, Fußbodenheizung, dämmerungsabhängige Beleuchtung, leise Musikberieselung und bald auch freies WLAN: Der neue Pavillon – er steht im Bereich der 1. Klasse am Bahngleis 1 / 3 – kann sich wahrlich sehen lassen. „Wir freuen uns, dass die Deutsche Bahn für alle Wolfsburger und ihre Besucher eine tolle Aufenthaltsmöglichkeit geschaffen hat“, sagte Oberbürgermeister Klaus Mohrs (SPD). Der Hauptbahnhof, der auch für Pendler eine immer höhere Bedeutung bekomme, habe durch den gläsernen Wartebereich mit Zugängen von zwei Seiten „sehr gewonnen“. An der Eröffnung nahmen viele Vertreter von der Stadtverwaltung und Nachbarn des Bahnhofs teil, darunter Vertreter von Volkswagen, DOW und Phaeno. Übrigens hat die Bahn zusätzlich zum Pavillon noch eine weitere Sitzbank im Außenbereich aufgestellt.

433bc96c-528d-11e7-b870-8d64d1d73437

Am Hauptbahnhof Wolfsburg eröffnete die Deutsche Bahn am Freitag einen modernen Aufenthaltspavillon.

Zur Bildergalerie

Marco Schlott, Leiter des Bahnhofsmanagements Braunschweig/Göttingen, erläuterte, dass Wolfsburg praktisch eine Versuchsplattform für das neue Angebot sei: „Hier findet der Realtest statt.“ Möglich sei, den gläsernen Pavillon mit den Erfahrungen aus der VW-Stadt noch weiter zu entwickeln. Bis 2018 sollen bundesweit rund 20 Bahnhöfe den neuen Pavillon erhalten.

Von Kevin Nobs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr