Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Nicht „Nur geträumt“: Nena rockte die Bühne am Allersee

NDR2-Party im Allerpark Nicht „Nur geträumt“: Nena rockte die Bühne am Allersee

Nena machte 40.000 Menschen glücklich. Als Höhepunkt der „Stars@ndr2“-Party, die am Samstag parallel zum Familienfest im Allerpark stattfand, gab der einstige Neue-Deutsche-Welle-Star ein Konzert, bei dem wirklich für jeden Geschmack etwas dabei war.

Voriger Artikel
Für ein Kunstwerk: VWI sammelte 100 Stühle
Nächster Artikel
Ausgerastet: Messer-Mann bedrohte die Kleingärtner

Tolles Konzert: Nena und Band begeisterten das Publikum mit Rock, Techno und Balladen.

Mit halbstündiger Verzögerung startete Nena mit „Made in Germany“ in ihr fast zweistündiges Programm. Das bestand zum größten Teil aus den neueren, erwachseneren Songs ihrer fast 30-jährigen Karriere.
Doch schon als drittes Lied spielte Nena ihren ersten Hit „Nur geträumt“ – mit einem modernen Techno-Beat und Musikern, die sich wie eine Heavy-Metal-Band benahmen. Zu den weiteren alten Hits gehörten „Wunder gescheh‘n“, „Leuchtturm“, „Haus der drei Sonnen“ und kurz vor Schluss das frenetisch bejubelte „99 Luftballons“, das in die Melodie von „Hey Jude“ von den Beatles mündete. Als Zugabe gab es „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“, aus dem die Band ein Reggae-Lied machte.
„Ich bin hyperaktiv“ war einer der neuesten Hits, den sie im Allerpark präsentierte – und man nahm es der 50-Jährigen ab. Zwischen ihren kraftvollen Rocksongs und den Balladen hatte Nena alias Gabriele Susanne Kerner weit mehr Ausstrahlung als manch jüngere Frontfrau. „Ist das schön hier bei Euch“, rief Nena glücklich von der Bühne direkt am Allersee-Ufer. „Was für ein geiler Sommer!“

mbb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr