Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Neuland lenkt nach Anwohner-Protest ein

Detmerode Neuland lenkt nach Anwohner-Protest ein

Die „grüne Oase“ in der Theodor-Heuss-Straße 22 bis 28a bleibt erhalten! Die Neuland stellte gestern den Anwohnern die veränderten Pläne für die geplante Lückenbebauung vor. Statt zweier Häuser wird nur eines gebaut. Und das entsteht nicht wie ursprünglich geplant auf der Wiese, sondern auf dem danebenliegenden Parkplatz.

Voriger Artikel
Sitzt der Feuerteufel bereits zwei Monate hinter Gittern?
Nächster Artikel
"Der Bachelor": Keine Rose für Anna!

Wohnen für alle: Neuland-Geschäftsführer Hans-Dieter Brand stellte gestern die Pläne für die Lückenbebauung in der Theodor-Heuss-Straße 22 bis 28a vor. Gebaut wird nicht auf der Wiese, sondern auf dem Parkplatz.

Quelle: Tim Schulze

Detmerode. Neuland-Geschäftsführer Hans-Dieter Brand und sein Team stellten die Pläne gestern direkt auf der Fläche vor. Diese wurde mit Pflöcken gekennzeichnet, damit sich die Anwohner die Dimension des Neubaus vorstellen konnten. „Wir haben versprochen, uns mit Ihren Sorgen auseinanderzusetzen“, sagte Brand. Sorgen machten sich die Anwohner vor allem um ihren kleinen Park („grüne Oase“) mit einer 300 Jahre alten Eiche und dem Spielplatz. Doch all das bleibt erhalten. „Ich kann sicherstellen, dass die Eiche keinen Schaden davontragen wird“, versicherte Brand. Ein Baumgutachter sei eingeschaltet worden, der den Bau auch begleitet.

Doch trotz des Kompromisses hatten so manche Anwohner Einwände. Es ging um den Standort des zukünftigen Müllplatzes, um die neuen Parkflächen, die am Dag-Hammarskjöld-Weg entstehen, um die neue Feuerwehrzufahrt und um Falschparker. Anwohnerin Marina Malz (40) verstand die neuerliche Diskussion überhaupt nicht: „Wir haben für unsere grüne Oase gekämpft und gewonnen. Unsere Kinder können weiter auf dem Spielplatz spielen und die Eiche bleibt erhalten!“ Ortsbürgermeister Ralf Mühlisch (SPD) sah es ähnlich: „Wir sollten uns mit der neuen Lösung zufrieden geben.“

Der Bau beginnt im Herbst 2017, die Bauzeit wird vermutlich 15 Monate betragen. Es entstehen insgesamt neun neue Wohnungen.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr