Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Neuland: Viele Millionen für 800 neue Wohnungen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Neuland: Viele Millionen für 800 neue Wohnungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 31.10.2013
Neue Burg
Anzeige

Insgesamt sieht das Budget für die nächsten fünf Jahre 310 Millionen Euro vor, 128 Millionen dabei für Sanierungen und Modernisierungen - der größte Teil steht für Neubauten zur Verfügung. „Ein für die weitere Stadtentwicklung ganz entscheidendes Programm“, sagt Aufsichtsratsvorsitzende Immacolata Glosemeyer. „Die Neuland konzentriert sich damit auf ihr Kerngeschäft und bringt die Stadt voran.“

Angesichts eines „riesengroßen Bedarfs“ an Wohnraum sehe er die Neuland als städtische Tochter in der Pflicht, sagt Oberbürgermeister Klaus Mohrs - und stoße auf offene Ohren. Wichtig für ihn: „Hier geht es um Mietwohnungsbau, den sich jeder leisten kann.“ Die drei konkreten Projekte seien für ihn nur „der Auftakt für ein umfangreiches Neubauprogramm“.

Noch im vergangenen Jahr sah das Neuland-Investitionsvermögen „nur“ 265 Millionen Euro vor, nun sind es 310 - „und es ist ein dynamischer Prozess“, sagt Geschäftsführer Manfred Lork.

Seit seiner Wahl zum Oberbürgermeister hatte Klaus Mohrs immer wieder betont, dass die Schaffung von weiterem Wohnraum und die Ausweisung neuer Baugebiete für ihn höchste Priorität hätten. Insbesondere geht es um Lückenbebauung in der Kernstadt. Dass immer wieder Bürger gegen Verdichtungen protestierten, weiß er zwar auch: „Wolfsburg bleibt trotzdem eine grüne Stadt. Und beispielsweise der zuvor völlig verwilderte Goethepark gewinnt trotz Bebauung sogar an Attraktivität.“ Er schließe lieber Lücken, statt am Stadtrand ungezügelt Landschaft zu verbrauchen. „Und zudem müssen wir auch die Infrastruktur in der Kernstadt sichern“, gibt Glosemeyer zu bedenken.

fra

Ende des Pizza-Prozesses vor dem Amtsgericht. Um einen Schuldspruch wegen Betrugs kam der 35-jährige Chef einer kleinen Pizzeria gestern zwar herum - das Verfahren wurde eingestellt. Aber der Angeklagte muss 1200 Euro Geldauflage zahlen; genau so viel waren ihm im Strafbefehl auferlegt worden.

31.10.2013

Zwei Einbrecher plünderten einen Kiosk in der Theodor-Heuss-Straße (Detmerode). Die Täter gingen äußerst rabiat vor und warfen die Eingangstür mit einem Gully-Deckel ein. Beute: Zigaretten, Schnaps und Schokoriegel. Die Fahndung läuft.

31.10.2013

Die Angst geht um in Reislingen-Südwest: Am Wochenende schlugen Einbrecher gleich drei Mal zu – in einem Fall stand das Opfer dem Täter sogar direkt gegenüber! Anwohner sind besorgt, verunsichert und fordern Polizei-Präsenz: „Das kann doch so nicht weitergehen“, so Heinz Nagel aus dem Berthe-Morisot-Ring.

30.10.2013
Anzeige