Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Neuhäuser ist deutscher Wakeboard-Meister
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Neuhäuser ist deutscher Wakeboard-Meister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 19.08.2016
Wakeboardanlage im Allerpark: Daniel Wehmann (30) aus Neuhaus ist frisch gebackener deutscher Meister. Quelle: Tim Schulze
Anzeige

Qualifiziert ist er durch seinen Titelgewinn, ein Problem stellen allerdings die Reisekosten dar. „Ich hoffe, weitere Sponsoren zu finden“, so Wehmann. Der selbstständige Handwerker liebt jeden Sport, der mit Brettern zu tun hat - ob Skateboard, Snowboard oder Wellenreiten. Mit dem Wakeboard trainiert er, seit es die Anlage im Allerpark gibt. „Es hat mich total gepackt und ich habe mir viel selbst beigebracht“, erzählt er.

Anfangs stand er jeden Tag auf dem Board, zurzeit trainiert er zweimal die Woche, oft auch in Stüde. „Seillänge, Masthöhe und Zug unterscheiden sich bei allen Anlagen“, erzählt er. Das ist eine Herausforderung für die Sportler, die mit spektakulären Sprüngen und Drehungen an Hindernissen (Obstacles) oder rein durch den Schwung beim Ausnutzen des Seilzuges (Inverts) Punkte sammeln. In Norderstedt lief das Training anfangs eher mau. „Ich war total unzufrieden und die anderen waren sehr stark“, sagt Wehmann, der erstmals in der Klasse der 30- bis 40-Jährigen antrat.

Im Wettkampf aber klappte dann alles super: Der Neuhäuser siegte mit 84,33 Punkten - und einem ordentlichen Vorsprung von 15 Punkten auf den Zweitplatzierten Mirco Langholz. Geholfen hat vielleicht das Anfeuern durch Freunde und Familie. „Die haben mich toll unterstützt“, freut sich Wehmann.

amü

Wolfsburg. Viele Menschen verbinden „Wolfsburg hilft“ vor allem mit Typisierungsaktionen. Doch der Verein macht mehr. So spendete er jetzt 8500 Euro an das „Haus am Bernsteinsee“, eine Einrichtung für Leukämiepatienten. „Wolfsburg hilft“ kooperiert jetzt auch mit dem Betreiberverein, so dass Wolfsburger Patienten das Haus nutzen können.

19.08.2016

Wolfsburg. Einbrüche in vier Wolfsburger Schulen: Die unbekannten Täter stiegen in der Nacht zu Freitag in Einrichtungen in Westhagen und der Nordstadt ein, hinterließen vor allem in der Außenstelle des Gymnasiums Fallersleben (Westhagen) großes Chaos. Die Beute: drei Laptops, drei Beamer, Süßigkeiten und zwei Brötchen.

19.08.2016

Wolfsburg/Buchhorst. Der 71-jährige Wolfsburger, der vor einer Woche tot in einem Wassergraben in der Börde gefunden wurde, ist keinem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Das habe die rechtsmedizinische Untersuchung der Leiche ergeben, sagte ein Polizeisprecher am Freitag in Haldensleben (Sachsen-Anhalt).

19.08.2016
Anzeige