Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Neues Führungsduo bei der Dehoga
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Neues Führungsduo bei der Dehoga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 03.05.2018
Die Dehoga hat gewählt: Künftig gibt es ein Duo an der Spitze mit Melanie Perricone (4.v.l.) und Florian Hary (5.v.l.). Quelle: Britta Schulze
Wolfsburg

Es gibt ein neues Führungsduo: Melanie Perricone vom Nordsteimker Lindenhof wurde jetzt auf der Jahreshauptversammlung im Courtyard-Hotel im Allerpark zur neuen Vorsitzenden des Dehoga-Kreisverbandes Wolfsburg-Helmstedt gewählt. Damit steht mit ihr erstmals eine Frau an der Spitze. Sie teilt sich aber die Arbeit mit ihrem Stellvertreter Florian Hary von der Burg Warberg.

„Er ist für die Bezirksarbeit zuständig, ich für Wolfsburg – allein könnte ich die Aufgaben nicht schaffen“, erklärt Melanie Perricone. Sie ist Nachfolgerin von Wolfgang Strijewski, der nach 13 Jahren nicht wieder kandidierte. „Es waren arbeitsreiche Jahre, aber ich habe es gern gemacht. Der Verband ist gut für die Zukunft aufgestellt und die Mitgliederzahlen sehen auch gut aus“, fasst er seine Amtszeit zusammen. Er ist stolz darauf, dass fast alle Hotelbetriebe Mitglied in der Dehoga sind. Das sei – gerade bei den großen Hotels – nicht selbstverständlich. Den kleineren Gastronomiebetrieben wünsche er mehr Besucher, aber Systemgastronomen seinen vor allem bei jungen Leuten beliebter.

Wolfsburger Hotels und Restaurants stehen vor großen Herausforderungen: Die Übernachtungszahlen sind im vergangenen Jahr leicht gesunken – und es entstehen immer neue Hotels. Melanie Perricone sieht noch ein weiteres Problem, um das sich die Dehoga kümmern müsse.„Wir haben einen großen Fachkräftemangel.“ Das gelte nicht nur für ihre Branche, sondern auch für andere. „Zusammen müssen wir Lösungswege finden. Da ist die Dehoga nicht allein gefragt.“ Mitarbeiter aus dem Ausland zu holen, wäre eine Idee. Aber: Man müsse die Berufe in Hotels und Gastronomie grundsätzlich interessanter für junge Leute machen.

Von Sylvia Telge

In einer Auflage von 130.000 Exemplaren ist das Heft gedruckt worden und befindet sich seit Anfang Mai in der Verteilung in Wolfsburg und dem Umland. An dem Magazin wirken unter der Federführung der WMG auch die Autostadt, das Badeland, die VfL-Fußballwelt, das Kunstmuseum, das Phaeno, die City-Galerie und die Designer Outlets mit.

03.05.2018

Fußballfans mit Herz: Michael Heuchert und Matthias Poppe vom VfL-Fanclub Supporters überreichten jetzt zusammen mit Anke Thies vom Fanprojekt zwei symbolische Schecks in Höhe von jeweils 1300 Euro an die Wolfsburger Telefonseelsorge und die Organisation „Plantage“ in Hattorf.

03.05.2018

Die Polizei Wolfsburg warnt vor perfiden Trickbetrügern, die sich insbesondere bei älteren Bürgerinnen und Bürgern telefonisch als Polizeibeamte ausgeben. Am späten Mittwochabend meldeten sich ein Dutzend Betroffene aus dem Wolfsburger Stadtgebiet. Zum Glück war niemand auf die hinterlistige Betrugsmasche hereingefallen.

03.05.2018