Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Neues Flüchtlingsheim an der Nordhoff-Straße

Wolfsburg Neues Flüchtlingsheim an der Nordhoff-Straße

Wolfsburg. Die Standortfrage für ein neues Asylheim im Ortsratsbereich Mitte-West ist jetzt geklärt: Der Neubau entsteht an der Heinrich-Nordhoff-Straße, links neben der Zufahrt zur Auto-Uni. Gestern stellten die Politiker die Vorlage auf dem Grundstück vor.

Voriger Artikel
Einbruch in Geschäft: Wurst und Käse als Beute
Nächster Artikel
Obdachloser bewegt ganz Wolfsburg

Fläche gefunden: Der Ortsrat Mitte-West (kl. Foto) stellte heute das Grundstück vor, auf dem Anfang 2016 ein Flüchtlingsheim entsteht (gr. Foto, roter Kreisel).

Quelle: Leitzke (Archiv) / B. Schulze

Zum Hintergrund: Man war sich im Ortsrat uneins, was den Standort für ein neues Asylheim anging. Die Verwaltung hatte vorgeschlagen, eine Unterkunft an der Breslauer Straße (Höhe Lidl) zu errichten. Doch vor allem die SPD im Ortsrat protestierte. Denn dafür hätte die Skaterbahn für Kinder und Jugendliche, die in diesem Bereich steht, abgerissen werden müssen.

Ortsrat und Verwaltung prüften daraufhin Alternativflächen, „die Liste war lang“, sagt Martina Breier (SPD). Am Ende seien sich aber alle einig gewesen: Die Fläche neben der Auto-Uni-Zufahrt zwischen der Heinrich-Nordhoff-Straße und der Hagebergstraße sei ideal. Es ist ein städtisches Grundstück, „und es muss kein Bebauungsplan geändert werden, so dass alles schnell gehen kann“, so Wilfried Andacht (CDU). Uwe Schiller (Grüne): „Die Infrastruktur ist gut. Und es gibt eine Busanbindung.“

Laut Vorlage will die Stadt mit den Bauarbeiten Anfang 2016 beginnen. Die Anlage ist für rund 200 Menschen ausgerichtet, dürfte optisch dem Neubau in der Dieselstraße ähneln. „Wir wollen keine Turnhallen-Zustände“, sagt Sabah Enversen (SPD). Weil das Heim an der Nordhoff-Straße deutlich größer wird, als geplant, steigen die Kosten: von ursprünglichen 3,5 Millionen auf fünf Millionen Euro.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016