Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Neues Bus-Netz ab Sommer: Schneller ans Ziel als bisher?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Neues Bus-Netz ab Sommer: Schneller ans Ziel als bisher?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 26.01.2014
Ab Sommer fahren mehr Busse, aber es wird weniger Linien geben: Stadt und WVG planen ein ganz neues Liniennetz. Quelle: Archiv
Anzeige

Seit einem Jahr diskutieren Politik, Verwaltung und WVG das komplett neue Busliniennetz, das zwar unterm Strich weniger Linien, dafür aber schnellere Verbindungen verspricht. Das grobe Prinzip an einem Beispiel: Wer heute von einem Ortsteil in einen anderen fahren will, muss in der Regel erst in die City, am ZOB umsteigen und dann mit neuen Ziel wieder losfahren - eine halbe Weltreise, die Zeit kostet. Künftig soll es zwar nur noch wenige (schnelle) Sternverbindungen aus den Dörfern zum ZOB geben - dafür aber viel mehr Busse, die inklusive Umstiegsmöglichkeiten ringförmig im Umland verkehren. Als weiteres großes Plus versprechen Stadt und WVG viel mehr Wochenend-Verkehr im Umland - hier fahren die Busse bisher sonntags teilweise gar nicht.

Der VW-Werksverkehr wird vom Grundsatz her beibehalten, der Schülerverkehr soll in Zeiten der Ganztagsschule viel stärker als bisher durchs normale Netz abgedeckt werden.

Die WVG braucht auf jeden Fall mehr Personal, die jährlichen Kilometer steigen laut Plan von 4,6 auf 5,3 Millionen. Auch der Feinschliff für die Linienführung ist noch in Arbeit, Geschäftsführer Heiko Hansen: „Wir befinden uns in der intensiven Vorbereitungsphase.“

fra

Die Wolfsburger Feuerwehren hatten 2013 alle Hände voll zu tun. Rund 22.000 Einsätze fielen insgesamt an für die Feuerwehrleute, Notärzte, Sanitäter und Krankentransporte an. Bedenklich: Die Zahl der Brände stieg auf rund 700.

26.01.2014

Großprojekt am Wohltberg: VW-Immobilien will drei neue Mehrfamilienhäuser mit 45 Wohneinheiten bauen. Im Ortsrat Mitte-West (Text unten) stellte VWI gestern Abend die Pläne vor.

26.01.2014

Über die künftige Ausrichtung des CongressParks diskutiert zurzeit die Politik. So viel scheint klar: Der hochtrabende Name CongressPark gehört dann der Vergangenheit an, Planungsgrundlage soll ein solider Stadthallen-Charakter sein. Doch wie viel Kultur findet dort künftig statt? Viel, sagt die SPD; nicht ganz so viel, meint die CDU.

23.01.2014
Anzeige