Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Neuer Direktor Ralf Beil: „Arbeite auf meine Art!“
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Neuer Direktor Ralf Beil: „Arbeite auf meine Art!“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 28.09.2014
Kunstmuseum: Ralf Beil (im Bild) ist Nachfolger von Markus Brüderlin. Quelle: Britta Schulze
Anzeige

Ralf Beil freut sich auf seine neue Aufgabe. Künstlerisch-thematisch will er die Ausrichtung des Kunstmuseums beibehalten. „Aber ich werde die Arbeit auf meine Art machen.“

Museen sind für ihn Orte, „an denen man Ideen, Menschen und Dinge zusammenbringen kann“. Im Wolfsburger Kunstmuseum sei das besonders gut möglich. Die großzügige Architektur und die große Halle, die sich immer wieder neu gestalten lasse, biete viele Möglichkeiten, ebenso die eigene Kunst-Sammlung. Das Mitarbeiter-Team sei gut aufgestellt und der Ruf des Kunstmuseum einwandfrei. „Das Haus gehört zu ersten Liga - auch international.“

Alles Gründe für ihn, das Institut Mathildenhöhe in Darmstadt zu verlassen, das Beil seit 2006 leitet. Es ist nicht sein erster Umzug. Als Kind zog die Familie oft um. Im japanischen Kobe wurden er und sein Zwillingsbruder geboren. Vier Jahre lebte die Familie dort. Dann ging es für zwei Jahre nach Hongkong und weiter in die Nähe von Aschaffenburg und nach Hamburg. In Freiburg und Paris folgte das Studium, sein Museumsvolontariat absolvierte Ralf Beil im Kunsthaus Zürich.

Das Kunstmuseum kennt Ralf Beil aus seiner Zeit als Kunstkritiker, bei der Ausstellung von Fischli/Weiß war er in Wolfsburg, daran erinnert er sich gut. Jetzt will er mit Frau und den beiden Töchtern (10/12) in die VW-Stadt ziehen. Großes Problem dabei: ein Haus oder eine Wohnung zu finden.

syt

Am Morgen danach herrschte immer noch blankes Entsetzen am Asylbewerberheim Fallersleben: Die blutigen Ereignisse des Vorabends hatten tiefe Spuren hinterlassen. Die WAZ war vor Ort.

28.09.2014

Die Stadt stärkt den Kindertagesstätten weiter den Rücken - das ist das Ziel der Vorlage zur Kostenförderung des pädagogischen Vertretungspersonals, über die der Rat in seiner Sitzung am kommenden Mittwoch entscheiden wird. Der Jugendhilfeausschuss hatte bereits grünes Licht gegeben.

28.09.2014

Im VW-Werk in unmittelbarer Nähe des Verwaltungshochhauses liegen womöglich zwei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg. Sollte sich der Verdacht am Samstag bestätigen, werden die Sprengkörper am Sonntag, 27. September, entschärft. Deshalb wird es im Bahnverkehr zu massiven Einschränkungen kommen. Das teilte gestern die Deutsche Bahn mit.

25.09.2014
Anzeige