Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Neuer Busplan: WVG tauscht Schilder an 500 Haltestellen aus
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Neuer Busplan: WVG tauscht Schilder an 500 Haltestellen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 09.10.2014
Die WVG bereitet den Busfahrplan-Wechsel vor: Für knapp 500 Haltestellen im Stadtgebiet gibt es neue Schilder, der neue Fahrplan tritt erst zum 26. Oktober in Kraft. Quelle: Photowerk (bas)
Anzeige

„So lange brauchen wir auch, um überall die Schilder zu wechseln“, erklärt Carolin Hoppe, Pressesprecherin der Stadtwerke. Ein Team von sechs Mitarbeitern und drei Fahrzeugen ist in den nächsten drei Wochen von montags bis freitags jeweils zehn Stunden damit beschäftigt. Der Einsatz ist wichtig, um die Fahrgäste über das neue Liniennetz zu informieren. Gestern waren zum Beispiel die Haltestellen „Kiebitzweg“ und „Schäferbusch“ an der Reihe.

Ganz wichtig: Einige Haltestellen sind schon geändert, dort gilt aber noch bis zum Wechsel der bisherige Fahrplan. Kurz vor der Umstellung müssen WVG-Mitarbeiter dann noch einmal die Haltestellen anfahren, um die neuen Fahrpläne aufzuhängen. Das erfolgt ab 20. Oktober. „Wir können das an vielen Stellen nicht mit dem Schilderwechsel verbinden, weil an vielen Haltestellen einfach der Platz für den neuen Aushang fehlt“, erklärt Hoppe.

Das neue Liniennetz ist im Internet unter www.wvg.de nachzulesen. Das gilt auch für den geänderten Schulverkehr, der nach den Herbstferien am 10. November beginnt.

  • Alle Informationen gibt es auch beim Info-Telefon der WVG unter 05361/1898888.

syt

Diesen Anblick sind die Wolfsburger mittlerweile schon gewöhnt: Die Spielplastik am Schillerteich ist wieder mal gesperrt.

09.10.2014

Sie wollte nur rückwärts aus einer Parklücke in der Marignane-Straße am Detmeroder Markt ausparken - und rammte dabei mit ihrem Tiguan gleich vier Autos. Die 76-jährige Fahrerin erlitt bei dem Unfall gestern einen Schock und klagte über Nackenschmerzen. Ein Rettungswagen brachte sie ins Klinikum.

09.10.2014

Im Goethepark wird zurzeit tüchtig gebuddelt und gebaggert. Bevor dort ab nächstem Jahr Mehrfamilienhäuser mit 68 neuen Wohnungen entstehen, müssen erst noch zahlreiche Leitungen erneuert und verlegt werden.

06.10.2014
Anzeige