Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Neue Weihnachtsbeleuchtung: Wölfe und Sterne für Wolfsburg

Wolfsburg Neue Weihnachtsbeleuchtung: Wölfe und Sterne für Wolfsburg

Glitzernde Wölfe, drei Meter lange Sternschnuppen und Lichternetze mit tausenden Lämpchen: Das soll Wolfsburgs neue Weihnachtsbeleuchtung sein. 1,6 Millionen Euro will sich die Stadt die Anschaffung kosten lassen – falls der Rat am 18. September zustimmt. Gestern stellten die Verantwortlichen das Konzept im Rathaus vor.

Voriger Artikel
Fahrradfahrer mit 2,15 Promille gestoppt
Nächster Artikel
Wasserschäden im Generationenhaus

Neue Weihnachtsbeleuchtung: Die Sterne haben ausgedient, ein eigenes Wolfsburg-Design kommt.

Quelle: Photowerk (he/bb/Archiv)

„Die alte Beleuchtung war 20 bis 30 Jahre alt“, sagt WMG-Geschäftsführer Joachim Schingale. Die Wartungskosten seien gestiegen, die Stromkosten mit bis zu 35.000 Euro pro Saison viel zu hoch. Ersatz sollte her. Die Ausschreibung gewann die renommierte Firma Blachere aus Österreich.

Und deren Ergebnis kann sich sehen lassen, findet Oberbürgermeister Klaus Mohrs: „Es wird so attraktiv, dass mehr Menschen in die Innenstadt gehen – auch von außerhalb.“ Insgesamt rund 1000 neue Elemente (siehe WAZ-Info) sollen die Innenstädte von Wolfsburg, Fallersleben und Vorsfelde erstrahlen lassen. „Es wird kein weißes Licht, sondern viel atmosphärischer“, sagt Stadtbaurätin Monika Thomas. Zudem sollen die Sterne und Wölfe auch bei Tageslicht wirken, weil sie mit reflektierenden Pailletten versehen werden. Der Stromverbrauch soll dank LED-Technik um 90 Prozent sinken. Auch Piazza Italia und der Willy-Brandt-Platz sollen einbezogen werden.

Übrigens: „Es wird nicht nur eine Weihnachts-, sondern eine Winterbeleuchtung“, so WMG-Aufsichtsratsvize Sabah Enversen. Sprich: Sie soll vier Wochen länger leuchten als bisher. In den Ortsteilen freut man sich. „Es ist schön, dass wir an dem Beleuchtungskonzept beteiligt werden“, sagte Otto Saucke vom Blickpunkt Fallersleben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände