Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Neue Verletzte: Stadt sperrt Badeland-Rutsche
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Neue Verletzte: Stadt sperrt Badeland-Rutsche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 05.10.2015
Trichterrutsche im Badeland: Die Anlage ist ab sofort gesperrt, weil sich immer wieder Besucher darin verletzt hatten. Quelle: Manfred Hensel (Archiv)
Anzeige

Erst im Februar hatte die Stadt die moderne Rutsche, in die sich die Besucher mit einem Reifen auf Talfahrt begeben, nach einer Sperrung wieder freigegeben. Wochenlang hatten Fachleute überprüft, warum es immer wieder zu Unfällen mit Platzwunden und sogar einem ausgeschlagenen Zahn kam.

Seitdem sei alles besser gelaufen, sagt die Stadt. Sprecherin Elke Wichmann: „Die bereits getroffenen Sicherheitsmaßnahmen greifen gut.“ Dazu gehörten ein Bildschirm mit Blick in die Rutsche, Sicherheitspersonal am Eingang, weichere Rutschreifen und Anpassungen an der Trichterrutsche selbst.

Doch vergebens! Immer wieder kam es zu Zwischenfällen. Mehrere Opfer meldeten sich bei der WAZ. Die Stadt verweist zwar darauf, dass täglich 800 Besucher sicher durch die Rutsche kämen, gesteht aber auch ein: „Alle 14 Tage jedoch verletzten sich immer noch einzelne Besucher in der Trichterrutsche überwiegend am Kopf“, so Wichmann. Folge: Platzwunden und Gehirnerschütterungen!

Ein unabhängiger Sachverständiger soll jetzt die Gründe für die Unfälle finden. So lange bleibt die Trichterrutsche gesperrt - mal wieder...

kn

Wegen Sachbeschädigung an Fahrzeugen ermittelt die Polizei Wolfsburg gleich in 23 Fällen. Unbekannte Täter zerstörten in der Nacht zum Sonntag im Stadtteil Westhagen Reifen an insgesamt 23 Fahrzeugen. Betroffen sind Besitzer der Marken Volkswagen, BMW, Ford  und Opel, Mazda, Seat sowie Toyota und Smart.

05.10.2015

Die Polizei Wolfsburg warnt vor dreisten Trickdieben, die sich als Handwerker ausgeben. Die Täter gaben gegenüber einer 84-Jährigen im Stadtteil Hellwinkel an, dass sie die Rauchmelder in der Wohnung kontrollieren müssen. Erst später stellte die Seniorin fest, dass das Duo 120 Euro aus einem Schrank entwendet hatte.

05.10.2015

Wolfsburg. Alarmstufe Rot: Die Fußgängerbrücke in Höhe Rasthof ist laut Stadt „akut einsturzgefährdet“. Deshalb wurde die Braunschweiger Straße heute Mittag komplett gesperrt. Die Folge: Verkehrschaos in der ganzen Stadt.

05.10.2015
Anzeige