Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Trassen für Stadtbahn oder Bus

Wolfsburg Neue Trassen für Stadtbahn oder Bus

Bekommt Wolfsburg irgendwann mal wirklich eine Stadtbahn - und wenn ja, wo fährt sie lang? Sinn machen würde solch eine Schienenverbindung am ehesten von Nordsteimke und Hehlingen mit den vielen Neubaugebieten in Richtung VW, doch die entscheidenden Fragen blieben gestern im Strategieausschuss offen.

Voriger Artikel
Politik streitet: Rock im Allerpark nun doch erst 2016?
Nächster Artikel
Polizei schnappt tatverdächtige Autodiebe

Eine Stadtbahn für Wolfsburg: Ob sie jemals kommt, soll mit einer Studie untersucht werden.

Ralf Sygusch, Leiter der strategischen Planung im Rathaus, führte zutreffend aus: Je weiter in die Region hinein eine Schienenbahn führen würde, desto unwirtschaftlicher würde sie im Vergleich zu einer Schnellbus-Trasse - der Bus könnte außerorts auf weniger belasteten Strecken (beispielsweise nach Königslutter) die bereits vorhandene Landstraße mit nutzen; Schienen müssten für viel Geld gebaut werden.

Je dichter man ins Stadtgebiet und zu VW heran kommt, desto dichter wird der Verkehr. Um hier für Entlastung zu sorgen, braucht man neue, eigene Trassen - egal ob für Bus oder Bahn. So weit sind sich die Experten offenbar einig, welches Verkehrssystem es sein soll, darüber herrscht Unklarheit. Oberbürgermeister Klaus Mohrs setzte für Nordsteimke und Hehlingen zumindest vorerst auf die Bus-Trasse: „Die brauchen wir bis spätestens 2020, bis dahin werden wir niemals Schienen in der Erde haben.“ Zuvor, so Ausschussvorsitzender Sabah Enversen, solle eine Studie die wirtschaftliche Machbarkeit untersuchen - fürs ganze Stadtgebiet.

Pikant: Eine solche Studie der Abwägung zwischen Bus- und Bahntrasse liegt bereits vor, wurde aber gestern kurzerhand wieder von der Tagesordnung genommen. Womöglich wegen Untauglichkeit - die Studie untersuchte eine Stadtbahn-Verbindung bis Königslutter für utopische 200 Millionen Euro. Das wird nie jemand bezahlen können. Fragt sich nur, wie viel Geld die Stadt für diese unnötige Studie ausgegeben hat...

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg