Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Neue Räume für Wolfsburger Pflegedienst
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Neue Räume für Wolfsburger Pflegedienst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 09.03.2018
Großzügige Spende: Die Werker-Stiftung unterstützt die Demenz-Hilfe des Paritätischen mit 15.000 Euro. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Nordstadt

160 Patienten betreut die Sozialstation des Paritätischen Wolfsburg vom Bartelslebenring 51 aus. Außerdem treffen sich dort regelmäßig Demenzkranke, um gemeinsam Zeit zu verbringen und zu kochen. Doch seit der Paritätische das Nachbarschaftshaus von der Neuland übernommen hat, ist das Angebot gewachsen, und langsam wird der Platz eng. Nun spendete die Werker-Stiftung 15.000 Euro, damit die Demenz-Hilfe weitere Räume ausbauen kann.

Eine Entlastung für betreuende Angehörige

Drei bis fünf Stunden treffen sich die Demenzkranken in den Räumen am Bartelslebenring in betreuten Gruppen. „Das ist auch für die betreuenden Angehörigen eine Entlastung“, sagte Dieter Söchtig, Vorstand der Werker-Stiftung, der sich die Räume bei der Spendenübergabe gleich zeigen ließ.

Der Gruppenraum soll zwar unverändert bleiben, aber andere Zimmer werden von der Spendensumme saniert und können danach als EDV- und Lagerräume genutzt werden. „Außerdem bekommen die Mitarbeiter endlich einen Raum, um ihre persönlichen Sachen wegzuschließen“, so Söchtig.

2017 gab es schon ein Auto

Die Werker-Stiftung verwaltet einen großen Nachlass von Hanna Lora und Günther Werker, die 2011 verstarben. Das Ehepaar war durch einen Fleischwarenbetrieb und Investitionen in Immobilien zu viel Geld gekommen, doch weil sowohl das einzige Kind als auch das Enkelkind starben, gab es keine Erben. Die Stiftung spendet das Geld für schwerkranke Menschen.

Für den Paritätischen spendete sie 2017 schon ein Auto für das „Essen auf Rädern“. „Organisationen wie der Paritätische sind für uns wunderbar“, so Söchtig. „Auf sie können wir uns verlassen, sie setzen das Geld vernünftig ein.“

Von Frederike Müller

Stadt Wolfsburg WAZ-Aktion „Schritt für Schritt“ - 35.000 Schritte in Detmerode

„Die Hüfte tat weh wie Sau, die Sohlen brannten, ich habe geschlafen wie ein Toter – aber wir wollen gewinnen!“ Detmerodes Ortsbürgermeister Ralf Mühlisch und sein Laufteam machen keine halben Sachen.

09.03.2018
Stadt Wolfsburg WAZ-Gesundheitswochen: Jakobsweg, Teil 5 - Die besten Orangen, die je ein Pilger gemopst hat

Der Jakobsweg – Ziel vieler Pilger, die kleine Abenteuer und Spiritualität suchen. Unsere Mitarbeiterin Michaela Gebauer (25) und Kristin Willecke (22) erkundeten den Camino Português auf ihre ganz eigene Weise. Während der Gesundheitswochen berichtet Michaela über Blasen an den Füßen, kuriose Begegnungen und das erhebende Gefühl von Freiheit.

09.03.2018

Sport im Wasser hat viele Vorteile: Er ist gelenkschonend, man bekommt kaum Muskelkater, im Wasser hat der Körper einen erhöhten Kalorienverbrauch und die Durchblutung verbessert sich. In Wolfsburg bieten die umliegenden Hallenbäder und das Badeland Wassersportkurse an.

09.03.2018
Anzeige