Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Neue Räume für Sozialstation in der Nordstadt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Neue Räume für Sozialstation in der Nordstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 02.10.2018
Alle freuen sich: Einweihung der neuen Räume in der Sozialstation des Paritätischen. Quelle: Sebastian Bisch
Nordstadt

Die Sozialstation des Paritätischen Dienstes in der Nordstadt hat sich vergrößert. Im vergangen Jahr hat der Wohlfahrtsverband den Gebäudekomplex, in dem auch die Neuland Räume hatte, komplett gekauft. Jetzt ließ der Paritätische den ehemalige Gartenstützpunkt umbauen, um dort dringend benötige Büros und einen Lageraum einzurichten. Zur feierlichen Einweihung der neuen Räume kamen viele Interessierte.

Neue Sozialstation: Wolfsburger Handwerker waren beteiligt

Im Sommer begannen die Umgestaltungsarbeiten, an denen viele Wolfsburger Handwerksbetriebe beteiligt waren, Maurermeister Velten Huhnholz übernahm die Koordinierung. Alle sind zufrieden mit dem Ergebnis, auch Geschäftsführerin Christine Köhler-Riebau. Sie freut sich über den Ausbau der Sozialstation im Bartenslebenring und die neuen, schicken Räume: „Jetzt gibt es keinen Grund mehr, nicht bei uns zu arbeiten“, meinte sie schmunzelnd und spielte dabei auf den Fachkräftemangel an. Die benötige die Einrichtung in der Nordstadt ganz dringend, denn die Sozialstation möchte ihr Angebot noch erweitern: auf Hilfe im Haushalt, dazu gehören Arbeiten wie putzen und Einkäufe erledigen. „Dafür benötigen wir neue Mitarbeiter“, erklärt Christine Köhler-Riebau. Und diese neuen Mitarbeiter benötigen wiederum Raum. Die Leitung brauchte neue Büros, damit sie die zusätzlich Aufgaben umsetzen kann, so Christine Köhler-Riebau.

Kosten liegen bei rund 60.000 Euro

Die Kosten für den Umbau lagen bei rund 60.000 Euro, die Werker-Stiftung half mit einer Spende in Höhe von 15.000 Euro, den Rest übernahm der Paritätische. Vertreter der Stiftung kamen auch zur Einweihungsfeier – und waren beeindruckt vom Ergebnis.

Von Sylvia Telge

Für den schwer verletzten 34-Jährigen, der am Montag am Nordkopf niedergestochen wurde, besteht keine Lebensgefahr. Das teilte die Polizei mit. Die Ermittlungen laufen, „es spricht einiges dafür, dass sich Opfer und Täter kannten“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

02.10.2018

Schuhe, Taschen, Sekt und Musik – am Donnerstag und Freitag läuft im Congresspark das Shopping-Event Fashion Sale. Zu günstigen Preisen gibt es tolle Markenprodukte zu entdecken.

02.10.2018

Baustelle Wolfsburg: Im Hochring finden ab kommenden Montag Bauarbeiten der LSW statt. Autofahrer müssen sich vier Wochen lang auf Behinderungen einstellen.

02.10.2018