Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Neue Leiterin im Jugendamt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Neue Leiterin im Jugendamt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 26.11.2015
Der Geschäftsbereich Jugend hat eine neue Leiterin: Falko Mohrs, Klaus Mohrs, Katharina Varga, Iris Bothe und Frank Roth (v.l.). Quelle: Manfred Hensel
Anzeige

Eigentlich sollte sie erst am 1. Januar 2016 ihre Stelle antreten, doch wegen wichtiger Themen wie den steigenden Flüchtlingszahlen wurde der Termin vorgezogen. „Ich bin froh darüber, denn so kann ich früh mitgestalten“, so Varga, die zuletzt die Öffentlichkeitsarbeit im Bundesamt für Strahlenschutz in Braunschweig leitete.

Integration von Flüchtlingen, aber auch der Bau von Kitas wegen der konstant hohen Geburtenzahlen, dazu die unsichere Finanzlage angesichts der VW-Abgas-Affäre - das seien die besonderen Herausforderungen, so die neue Jugend-Geschäftsbereichsleiterin. Aber sie machte auch klar, dass sie die „normale“ Jugendarbeit dabei keineswegs aus dem Auge verliere.

Katharina Varga kennt die Wolfsburger Verwaltung gut, sie gehörte 2006 zu den ersten Trainees, die ihre Ausbildung im Rathaus machten. Dort arbeitete sie auch bei Mohrs, der damals Erster Stadtrat war: „Ich bin froh, dass Sie den Weg zu uns zurückgefunden haben“, so der Oberbürgermeister. Um die neuen Aufgaben zu bewältigen, stehe Katharina Varga „ein ausgesprochen gutes Team“ im Jugendgeschäftsbereich zur Seite, sagte Stadträtin Iris Bothe.

syt

Detmerode. In der Nacht zum Mittwoch entwendeten unbekannte Täter im Wolfsburger Stadtteil Detmerode einen VW Sharan und einen VW Golf. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von 9.000 Euro. Aufgrund der zeitlichen und örtlichen Nähe der Taten gehen die Ermittler von einem Tatzusammenhang aus.

26.11.2015

Wolfsburg. Das marode Landleben in Kästorf: Wird nun alles gut? Noch lässt sich die Frage nicht abschließend beantworten, in der Politik aber herrscht viel Zuversicht ins neue Konzept, Tenor: Gut, dass es endlich voran geht.

29.11.2015

Wolfsburg. Von der Verwaltung betrogen fühlen sich Politiker der PUG und CDU im Bereich des Ortsrats Mitte-West: 2012 hatte die Stadt versichert, auf dem Klieversberg könne es aus Naturschutzgründen keine weiteren Baumaßnahmen geben. Doch am Wochenende rückten Bagger an und hoben am Hanns-Lilje-Heim eine Baugrube aus.

25.11.2015
Anzeige