Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Disco fürs Imperial-Haus gesucht

Nachfolge für Circus Neue Disco fürs Imperial-Haus gesucht

Erst machten die Etage Drei und das Tao dicht, zum Jahresende schließen jetzt auch die Nachfolgeclubs Circus und Tinitus. Aber: Möglichst bald soll eine neue Diskothek im ehemaligen Imperial-Kino eröffnen. Das kündigt Torsten Pohl, Besitzer des Gebäudes, an.

Voriger Artikel
Seat auf Seat: Unfall mitten im Berufsverkehr
Nächster Artikel
Einsatz in Baumkrone: Feuerwehr rettet Krähe

Imperial-Gebäude: In die Räume des früheren Kinos soll wieder eine neue Disco einziehen.

Quelle: Sebastian Bisch

Wolfsaburg. „Es gibt verschiedene Kandidaten, die Verhandlungen laufen“, sagte Pohl der WAZ und versprach: „Das Imperial wird kurz- oder mittelfristig wieder über eine Tanzfläche verfügen.“ Die Ankündigungstafel an der Fassade - Relikt der Wolfsburger Kino-Geschichte - soll dann auch wieder leuchten.

Es gäbe zwar im Zweifelsfall auch andere Möglichkeiten, die Räume zu nutzen, aber: „Bei einer Stadt dieser Größe kann es ja nicht sein, dass es nur noch einen einzigen Club gibt“, meint Pohl und spielt damit auf das Esplanade an - betrieben von Jan Schröder, der von Mai 2013 bis Mai 2016 im Auftrag der Gastro 38 GmbH auch das Tao führte. Nach der Geburt seines zweiten Kindes wollte er kürzer treten und gab an Betriebsleiter Dino Calogiuri ab. Man habe sich jetzt entschieden, den Mietvertrag nicht zu verlängern, gab Calogiuri bekannt.

Als Tanztempel war das Gebäude vorher schon bekannt: 2001 schloss das Traditions-Kino von 1956, 2003 eröffnete mit der „Nachtschicht“ ein erfolgreicher Disko-Stadl. Das Ende dieser Erfolgsgeschichte bildete 2012/13 ein Prozess gegen den früheren Betriebsleiter wegen Handels mit Dopingmitteln und Drogen.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr