Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Neue Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Neue Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 09.10.2018
Freuen sich über die neue EUTB-Beratungsstelle in der Stadtmitte (v. links): Frank Roth, Ina Sturm, Mirko Dimitrijevic, Brid Rethfeld-Heilmann und Julia Wenzel. Quelle: Behindertenbeirat Wolfsburg
Stadtmitte

Der Behindertenbeirat Wolfsburg hat im April den Zuschlag für die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales erhalten. Seit September suchte der Behindertenbeirat mit Hilfe der Neuland-Wohnungsgesellschaft nach entsprechenden Räumen. Frank Roth vom Behindertenbeirat: „Es ist ja aktuell nicht besonders einfach passende Räume zu finden, die innenstadtnah liegen, barrierefrei sind und die sich auch ansonsten für eine solche Beratungsstelle eignen.“

EUTB-Beratungsstelle: Räume werden aktuell umgebaut

Und dennoch wurde man gemeinsam fündig. Julia Wenzel von der Neuland: „Die Räume in der Saarstraße werden derzeit für die EUTB entsprechend umgebaut. Der Zugang wird ebenerdig sein und auch sonst werden Barrieren abgebaut.“ Außerdem werden umfassende Arbeiten an Decken, Wänden, Sanitär und Elektrik durchgeführt, neue Türen installiert sowie ein Farbkonzept für die Malerarbeiten und den Bodenbelag umgesetzt.

Der Behindertenbeirat Wolfsburg ist dankbar für die Unterstützung und schnelle Lösung: „Wir wären gar nicht in der Lage Räume anzumieten, das Raumangebot für die Beratungsstelle bekommen wir durch die Fördermittel finanziert“, so Roth. Der Behindertenbeirat Wolfsburg ist ein ehrenamtlicher Verein, der 1996 von Betroffenen gegründet wurde.

Behindertenbeirat sucht noch ehrenamtliche Unterstützer

Aktuell sucht der Verein auch noch nach ehrenamtlichen Unterstützern, die sich bei der Teilhabeberatung einbringen und über ihre Erfahrungen berichten möchten. Ina Sturm von der EUTB: „Ziel ist es für uns in den kommenden Wochen mit der vorhandenen Wolfsburger Beratungslandschaft ins Gespräch zu kommen.“

Von der Redaktion

Die Zahl der Menschen in Armut in Niedersachsen ist leicht gesunken. Eine echte Trendwende ist jedoch nicht in Sicht. Deshalb lädt der Arbeitskreis „Arbeitslos nicht wehrlos“ der IG Metall zum Erwerbslosenfrühstück am Samstag, 20. Oktober, von 9.30 bis 12 Uhr ins Gewerkschaftshaus ein.

09.10.2018

Alle Jahre wieder lädt die Antonius-Holling-Stiftung in den Herbstferien zur Kids-Academy ein. Am Montag war der Auftakt im Phaeno.

09.10.2018

Die CDU-Landtagsabgeordnete Veronika Koch stattete jetzt der Verbraucherzentrale in Wolfsburg einen Besuch ab. Sie informierte sich über die wichtige Arbeit des Verbraucherschutzes vor Ort. Jährlichen finden dort 70.000 Beratungen statt.

09.10.2018