Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Neue Ausrüstung für Schulküchen

Hellwinkelschule Neue Ausrüstung für Schulküchen

Die erste neue Schulküche ist fertig – ab den Herbstferien kann an der Hellwinkelschule das Essen mit einem neuen Garsystem zubereitet werden. Gestern schauten sich Erster Stadtrat Klaus Mohrs und Schulamtsleiterin Iris Bothe die neue Einrichtung an.

Voriger Artikel
Audi legt Pläne auf Eis: Kein neues Werk in USA
Nächster Artikel
Wolfsburg-Marathon: Lauf durch die Fuzo

Schauten sich die neue Schulküche an der Hellwinkelschule an: Annett Hesse, Stadtrat Klaus Mohrs, Iris Bothe und Thomas Lüsse (v.l.).

Quelle: Foto: Hensel

Die neuen so genannten Kombi-Dämpfer sehen fast aus wir Mikrowellen – darin wird das vorgekochte und dann abgekühlte Essen innerhalb von wenigen Minuten erhitzt und anschließend serviert. „Cook&Chill“ heißt das System, das jetzt nach und nach zunächst an den Ganztagsgrundschulen eingeführt wird. Die Speisen werden in großen Kühlschränken gelagert und dann erst kurz vor dem Verzehr zubereitet.

„Die neue Verpflegung mit vielen zusätzlichen frischen Produkten soll viel schmackhafter sein als bisher“, so Erster Stadtrat Klaus Mohrs. Zurzeit laufen noch die Ausschreibungen für Lieferanten und Bewirtschaftung.

Umbau und Einrichtung der Küche haben an der Hellwinkelschule rund 100.000 Euro gekostet. Während der Sommerferien werden jetzt auch die Laagbergschule, Eichendorffschule, Schillerschule, Heidgartenschule und Peter-Pan-Schule umgerüstet. Die Gesamtkosten für das neue Verpflegungskonzept belaufen sich laut Bothe auf etwa 1,1 Millionen Euro.

„Wichtig ist uns auch, dass die Kinder Esskultur lernen“, so Thomas Lüsse (Gebäudemanagement). Deshalb wird das Essen in Schüsseln am Tisch verteilt.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr