Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Jugendliche sollen Westhagen mitgestalten
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Jugendliche sollen Westhagen mitgestalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 05.03.2018
Freude über die Neuauflage: Auch in diesem Jahr gibt’s wieder den Kinder- und Jugend-Wettbewerb. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Westhagen

„Im vergangenen Jahr war unser Wettbewerb zur Verschönerung von Westhagen sehr erfolgreich, und die Projekte sind gut umgesetzt worden – deshalb gibt es in diesem Jahr eine Neuauflage“, berichtete Tanja Bauer von der Interessengruppe (IG) Kinder und Jugendliche bei der Vorstellung des diesjährigen KiJu-Wettbewerbs. Mit Unterstützung der Freunde von Westhagen, die die Fördersumme zur Verfügung gestellt haben, gibt es eine weitere Auflage.

Westhagen: Kinder und Jugendliche können ihren Stadtteil aktiv mitgestalten. Quelle: Archiv

Nina Mock, Meltem de Angelis, Petra Benecke, Tanja Bauer, Petra Dörnbach, Daniela Smolarczyk, Arne Lieven, Manfred Wille, Sören Henke, Daniel Schertel und Arne Lieven von der IG zeichnen für die Durchführung des Wettbewerbs verantwortlich. Interessierte junge Leute bis 21 Jahre können ihre Projekte bis zum 27. April beim Stadtteilbüro einreichen. Es gibt die Themen „kreativ sein“, Bildung“ und „Bewegung“ bei der Umsetzung der Projekte. Bis zu 500 Euro kann eine Gruppe für die Durchführung ihrer Aktion verwenden.

„Wir möchten Kindern die Möglichkeit geben, Westhagen aktiv zu gestalten“, betonte Arne Lieven. Daniel Schertel vom Stadtteilbüro ergänzte: „Wir möchten unter den Jugendlichen das Interesse für Westhagen wecken. Es gibt unserer Erfahrung nach eine große Kreativität unter den Kindern und Jugendlichen.“ Daniela Smolarczyk stellte fest: „Durch die letztjährigen Aktionen der ausgewählten Gruppen hat sich der Wettbewerb schon herumgesprochen. So hoffen wir wieder auf eine rege Teilnahme.“

Weitere Infos gibt’s unter www.westhagen.net/kiju-w und unter der Telefonnummer 05361/779559.

Von Manfred Wille

Nach ersten Erkenntnissen verursachte ein Bioethanol-Ofen die Detonation, als ein Gemisch aus Gas und Luft reagierte.

01.03.2018

Beim Wolfsburger Hauseigentümerverband „Haus & Grund“ knirscht es hinter den Kulissen.

04.03.2018

Eine warme Mahlzeit am Tag ist nicht für alle Menschen selbstverständlich. Um bedürftigen Menschen zu helfen, unterstützen die Autostadt-Restaurants seit mehr als zehn Jahren die Caritas.

01.03.2018
Anzeige