Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Neu verlegte Steine ragen aus Pestalozziallee
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Neu verlegte Steine ragen aus Pestalozziallee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 01.12.2015
Stolperstein auf der Pestalozziallee: Auf dem reparierten Teilstück lösen sich nach nur einem Monat die ersten Pflastersteine. Quelle: Photowerk (he)
Anzeige

Am schlimmsten waren die Bodenwellen in Fahrtrichtung Friedrich-Ebert-Straße. Eben diesen Bereich hat eine Firma im Auftrag der Stadt begradigt. Dabei wurde aus Kosten- und Zeitgründen nicht die tiefgreifende Sanierung gewählt, sondern eine schnellere und preiswertere Reparatur (WAZ berichtete).

Der Haken: Es hat nicht lange gehalten. Auf der betroffenen Seite schauen einige Pflastersteine schon nach vier Wochen bis zu einem Zentimeter aus der Straße heraus. Nach den Bodenwellen eine neue Stolperfalle für Fußgänger!

Auf Nachfrage der WAZ betonte Stadtsprecher Ralf Schmidt gestern noch einmal, dass es sich bei den Bauarbeiten „lediglich um Schadensbeseitigung im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht“ gehalten habe. Und: „Insofern ist es auch klar, dass hiermit nicht die gleiche Lebenserwartung wie bei einer Grundsanierung oder dem Neubau erzielt wird.“ Daher gebe es auch keine Regressansprüche gegenüber der Baufirma.

Auf den Hinweis der WAZ, dass nur Steine in Fahrtrichtung Friedrich-Ebert-Straße locker sind, betonte Schmidt, dass ja auch nur diese neu verlegt worden seien. Falls nötig, würden einzelne lose Steine noch einmal neu verlegt.

kn

Westhagen. Als die Lichter am Weihnachtsbaum angehen sollten, passierte - nichts. Die Enttäuschung im kleinen Einkaufszentrum am Stralsunder Ring in Westhagen war am Freitagabend riesengroß. Unbekannte hatten die drei Lichterketten zerstört.

30.11.2015

Sturmböen mit bis zu 100 km/h und jede Menge Regen: In der Nacht zu Montag tobte ein Herbststurm über Wolfsburg. Polizei und Feuerwehr hatten dennoch eine ruhige Nacht, größere Zwischenfälle blieben aus.

30.11.2015

Das Konzert im Rahmen der Kulturkirche St. Marien war eine Einstimmung auf die Adventszeit, wie sie wohl kaum bes­ser gelingen konnte. Die 200 Besucher in der Kirche in Alt-Wolfsburg ließen sich am Sonntag von der Musik des Leipziger Posau­nen­quartetts OPUS 4 in die Weihnachtszeit entführen.

30.11.2015
Anzeige