Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Neu verlegte Steine ragen aus Pestalozziallee

Wolfsburg Neu verlegte Steine ragen aus Pestalozziallee

Vier Wochen ist es her, dass die Stadt den Fußgängerüberweg auf der Pestalozziallee hat reparieren lassen. Stein des Anstoßes waren tiefe Bodenwellen. Jetzt, nur einen Monat später, lösen sich die ersten Pflastersteine und ragen aus der Straße heraus.

Voriger Artikel
Gemein: Weihnachts-Lichterketten zerstört
Nächster Artikel
IS-Prozess: Verteidiger fordern milde Urteile

Stolperstein auf der Pestalozziallee: Auf dem reparierten Teilstück lösen sich nach nur einem Monat die ersten Pflastersteine.

Quelle: Photowerk (he)

Am schlimmsten waren die Bodenwellen in Fahrtrichtung Friedrich-Ebert-Straße. Eben diesen Bereich hat eine Firma im Auftrag der Stadt begradigt. Dabei wurde aus Kosten- und Zeitgründen nicht die tiefgreifende Sanierung gewählt, sondern eine schnellere und preiswertere Reparatur (WAZ berichtete).

Der Haken: Es hat nicht lange gehalten. Auf der betroffenen Seite schauen einige Pflastersteine schon nach vier Wochen bis zu einem Zentimeter aus der Straße heraus. Nach den Bodenwellen eine neue Stolperfalle für Fußgänger!

Auf Nachfrage der WAZ betonte Stadtsprecher Ralf Schmidt gestern noch einmal, dass es sich bei den Bauarbeiten „lediglich um Schadensbeseitigung im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht“ gehalten habe. Und: „Insofern ist es auch klar, dass hiermit nicht die gleiche Lebenserwartung wie bei einer Grundsanierung oder dem Neubau erzielt wird.“ Daher gebe es auch keine Regressansprüche gegenüber der Baufirma.

Auf den Hinweis der WAZ, dass nur Steine in Fahrtrichtung Friedrich-Ebert-Straße locker sind, betonte Schmidt, dass ja auch nur diese neu verlegt worden seien. Falls nötig, würden einzelne lose Steine noch einmal neu verlegt.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Bundesliga: VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin 2:3