Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Neu im Phaeno: Riesengiraffe aus Bauklötzen

Wolfsburg Neu im Phaeno: Riesengiraffe aus Bauklötzen

Wolfsburg. Eine Riesengiraffe aus Bauklötzen ist die neue Attraktion im Phaeno. Die Franzosen Frédéric Martin und Kevin Becq de Fouquières errichteten dort am Samstag die 6,30 Meter hohe Tierskulptur aus Tausenden von Holzplättchen.

Voriger Artikel
Sommerfest: 25.000 feierten am Allersee
Nächster Artikel
Mann bedroht Gruppe mit Messer

Rekordverdächtig: Im Phaeno wurde am Wochenende eine Riesengiraffe aus Bauklötzen aufgebaut.

Quelle: Peter Steffen

Die Giraffe aus über 4000 kleinen Holzplättchen sollte in drei Stunden entstehen. „Eine falsche Bewegung - und es ist vorbei“, beschrieb Phaeno-Besucher Johannes Tersteegen das Risiko auf den letzten Metern des Bauvorhabens. 20 Minuten vor dem Ende nahm das spielerische Manöver genau diese jähe Wende: ein kleiner Wackler oder ein leichtes Schwanken der Arbeitsbühne des Hubsteigers hatte gereicht und der größte Teil des schlanken Halses der Giraffe knickte ab und stürzte zum Entsetzen der kleinen und großen Besucher zu Boden.

Halb so wild: Der Rumpf der Tierfigur blieb stehen. Beim zweiten Anlauf wurde der intakte Restkörper um Hals und Kopf ergänzt. Die Figur erreichte schließlich mit ihren rekordverdächtigen 6,30 Metern fast die Decke des Ausstellungs- und Spielraumes im Phaeno.

Dann wurde sie wieder abgebaut - um am nächsten Tag neu zu entstehen.„Das Bauen von Tierfiguren, Fachwerkhäusern und riesigen Türmen ist Teil unseres Sommerspecials für Kinder und Familien“, erläuterte Phaeno-Sprecherin Martina Flamme-Jasper. Wegen des großen Interesses wird die Ausstellung bis zum 21. August verlängert.

oo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr