Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Neu: Gottesdienst auf Chinesisch

Wolfsburg Neu: Gottesdienst auf Chinesisch

Immer mehr Chinesen leben in Wolfsburg. Und darauf hat die Stadtmission mit einem ungewöhnlichen Angebot reagiert: Einmal im Monat gibt es einen Gottesdienst auf Chinesisch.

Voriger Artikel
Messer-Mord: Weiter in U-Haft
Nächster Artikel
Skoda aus Garage gestohlen - 7000 Euro Schaden

Mit oder ohne Übersetzer: Gottesdienste gibt es in der Stadtmission auf Chinesisch.

Quelle: Photowerk (gg)

„Wir haben mittlerweile viele chinesische Gemeindemitglieder“, erklärt Pastor Torsten Küster.

In der aktuellen Bevölkerungsstatistik zählt die Stadt 221 Bürger aus China, 121 sind Frauen, 100 Männer. Rund 150 Chinesen im Jahr werden an den Volkswagen-Hauptsitz entsandt, damit sie dort für einige Monate geschult werden.

Der Gottesdienst in der Stadtmission wird zwar auf Chinesisch abgehalten, aber es gibt eine Simultan-Übersetzung - die Anlage sponserte Volkswagen. VW ist oft der Grund, warum Chinesen nach Wolfsburg kommen. Auch Studenten aus dem Reich der Mitte zieht es in die VW-Stadt.

Vor zwei Jahren kam ein chinesisches Ehepaar in die Stadtmission, es suchte Räume für die chinesische Gemeinde, die es gründen wollte. Jeden Freitag trifft sich mittlerweile dieser Kreis zur Bibelstunde. Er ist aber nicht Untermieter der freikirchlichen Gemeinde, so Küster: „Er ist fester Bestandteil.“ Einige Erwachsene haben sich in der Stadtmission taufen lassen.

Die Fluktuation sei sehr zwar hoch, weil Studenten und chinesische VW-Mitarbeiter oft nur für eine begrenzte Zeit in Deutschland sind. Sie besuchen übrigens auch die deutschen Gottesdienste der Stadtmission, denn die werden ebenfalls simultan übersetzt - ins Chinesische. Für Torsten Küster ist das kein Problem. Einziger Unterschied für ihn: „Ich muss meine Predigt schon am Freitag fertiggeschrieben haben, damit der Dolmetscher sich darauf vorbereiten kann.“

Die Stadtmission ist durch ihre chinesischen Gemeindemitglieder etwas asiatischer geworden: Sie feiert jetzt chinesisches Neujahr und Frühlingsfest.

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang