Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Natürlich schön: Désireé Nick auf dem Laufsteg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Natürlich schön: Désireé Nick auf dem Laufsteg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 17.09.2015
Diva mit scharfer Zunge: Bereits zum vierten Mal gab sich Désirée Nick bei der Modenschau von „Joélle“ die Ehre.
Anzeige

Eine Besucherin fühlte sich hier sofort heimisch: „Das Ambiente ist wie immer super und die Show hochprofessionell“, lobte sie. Das war auch ein Verdienst von Désirée Nick. „So viele bekannte Gesichter - so viele alte Gesichter“, begrüßte sie in gewohnt frecher Manier das Publikum und teilte gleich noch einen Seitenhieb in Richtung Wahlheimat Berlin aus: „Angela Merkel widerlegt ja die These, dass Erfolg sexy macht.“

Diva Désirée dagegen weiß ihren Sexappeal auch mit fast 60 Jahren gekonnt einzusetzen und nimmt sich selbst genauso auf die Schippe wie den Rest der Welt: „Ich habe mich heute den ganzen Tag geföhnt, onduliert, rasiert, geschminkt und parfümiert - jetzt fühle ich mich natürlich schön.“

Mit den richtigen Worten pries sie anschließend auch die Mode der Joélle-Labels an. Unter den bevorzugten Designern ist Nicks persönlicher Freund Thomas Rath, der schon zwei Shows in Wolfsburg mit ihr gemeinsam moderierte. Außerdem zeigten die 14 Models auf dem Laufsteg die Frühjahrs-Kollektion von Airfield, Riani, Nice connection oder Minx - edel und sportlich zugleich. Besonders viel Pfiff hatten Modelle der Streetcouture von Beate Heymann: Asymmetrische Schnitte, Ballon-Taschen, mutiger Materialmix und ungewöhnliche Muster peppten Kleider und Blusen auf.

amü

Es war keine Ehrung wie sonst üblich bei Ordensverleihungen, die meist im Schloss oder Rathaus stattfinden. Ort war der Jugendzeltplatz. Oberbürgermeister Klaus Mohrs überreichte am Samstag Hans-Jürgen Poppek vom Verein christlicher Pfadfinder (VCP) das Verdienstkreuz der Bundesrepublik - im Zelthaus in Almke.

25.03.2015

Nach außen gibt sich Europa als Hort der Menschenrechte. Aber an seinen Grenzen - und teilweise auch in seinem Herzen - regiert oft die Unmenschlichkeit. Auf diesen Widerspruch machte die IG Metall am Samstag mit ihrem „Tag gegen den Rassismus“ eindrucksvoll aufmerksam.

25.03.2015

Hehlingen. Glück im Unglück hatte gestern Vormittag ein Hehlinger: Ein Zaun und ein Schuppen brannten auf seinem Grundstück. Freiwillige Feuerwehr Hehlingen und Berufsfeuerwehr waren schnell vor Ort und löschten die Flammen, bevor sie aufs Wohnhaus übergreifen konnten.

22.03.2015
Anzeige