Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Nächster Einsatz: Brand in Küche

Wolfsburg Nächster Einsatz: Brand in Küche

Nach dem Brand bei der Lebenshilfe ereilte die Wolfsburger Berufsfeuerwehr (BF) gestern Abend der nächste Großeinsatz. Anwohner in der Straße Klieverhagen alarmierten die Rettungskräfte, weil dichter Qualm aus dem Fenster eines Mehrfamilienhauses stieg. Der Einsatz endete glimpflich – niemand wurde verletzt.

Voriger Artikel
Tierquäler rechtskräftig verurteilt
Nächster Artikel
Feuer bei der Lebenshilfe

Der nächste Großeinsatz: Die Berufsfeuerwehr löschte gestern Abend einen Wohnungsbrand in der Straße Klieverhagen.

Quelle: Foto: Florian Heintz

Um 20.30 Uhr rückte der Löschzug der BF aus. „Rauch kam aus dem Fenster im dritten Obergeschoss. Die Wohnungstür war verschlossen, auf Klingeln und Klopfen hat niemand geöffnet“, berichtete Einsatzleiter Thomas Zhuber von Okrog. Dramatisch: Niemand wusste, ob der Bewohner (24) zu Hause war.

Daher fuhr die Feuerwehr die Drehleiter aus. Mit einer Axt schlugen die Retter ein Fenster ein und gelangten so in die Wohnung. In der verqualmten Küche stießen sie auf die Brandursache: Der Bewohner hatte offenbar sein Essen auf dem eingeschalteten Herd abgestellt und die Wohnung verlassen.

Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde die Wohnung mit einer Wärmebildkamera abgesucht.

Nachbarn schockiert

Die Anwohner in der Straße Klieverhagen (an der Heinrich-Heine-Straße) reagierten geschockt auf den Brand in der Wohnung ihres Nachbarn. Zahlreiche Augenzeugen verfolgten den Einsatz der Feuerwehr. „Man macht sich Sorgen um die Leute in dem Haus“, sagte Marcel Olm (38).

Nachbarin Elena Rill (35) reagierte blitzschnell: Sie bemerkte als eine der ersten den dichten Qualm und alarmierte die Feuerwehr. „Dann bin ich hoch gelaufen und habe geklingelt, aber niemand hat geöffnet“, sagte Rill.

Rolf Raisser (48) wohnt direkt neben der Brandwohnung. „Der Qualm kam schon unter der Tür in den Hausflur hinaus“, berichtete Raisser. Alle Anwohner waren am Ende erleichtert, dass niemand verletzt wurde.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
Alarm bei der Lebenshilfe: In einer Toilette brach ein Brand aus, die Feuerwehr evakuierte die Mitarbeiter.

Feuer bei der Lebenshilfe in Westhagen! In einer Toilette brach gestern ein Brand aus, starker Rauch zog durchs Gebäude. Die Feuerwehr evakuierte rund 50 Mitarbeiter, verletzt wurde niemand. Die Polizei vermutet Brandstiftung als Ursache.

mehr