Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehren ist auf Zack
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehren ist auf Zack
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 25.09.2018
Voller Einsatz in der Kreuzheide: Im Stadion des VfR Eintracht Nord wurde die Leistungsspange abgenommen.
Kreuzheide

Im Rahmen der diesjährigen Leistungsspangen-Abnahme der deutschen Jugendfeuerwehr wurden die erfolgreichen Absolventen im Stadion des VfR Eintracht Nord ausgezeichnet. Rund 200 Jugendfeuerwehr-Angehörige hatten es sich zur Aufgabe gemacht, in fünf Disziplinen sowie in der Gruppe zu überzeugen.

19 Gruppen aus Wolfsburg, Gifhorn und Helmstedt dabei

Traditionell findet die Leistungsspangen-Abnahme einmal im Jahr statt. Ausrichter für den Bezirk Braunschweig war in diesem Jahr die Jugendfeuerwehr Wolfsburg. 19 Gruppen aus den Landkreisen Gifhorn und Helmstedt sowie aus der Stadt Wolfsburg nahmen an der Veranstaltung in der Kreuzheide teil. Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung für einen Jugendfeuerwehr-Angehörigen innerhalb der deutschen Jugendfeuerwehr. Teilnehmen können Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahren, die mindestens ein Jahr Mitglied in einer Jugendfeuerwehr sind.

„Besonders wichtig ist der Teamgeist“

Im Fokus der Prüfung stehen körperliche Fitness sowie Fachkenntnisse. Markus Grese, Stadtjugendfeuerwehrwart Wolfsburg, verriet, auf was es noch ankommt: „Besonders wichtig ist der Teamgeist – wir legen Wert darauf, dass die Jugendlichen erfolgreich zusammenarbeiten.“ Mehrere Wochen dauerte die Vorbereitung auf diesen Tag. „Wir prüfen den Nachwuchs in allen wichtigen Disziplinen und sind dabei sehr genau – eine große Herausforderung“, so Grese. Neben Kugelstoßen, Löschangriff und Schlauchleitung-Auslegen müssen die Jugendlichen auch eine Staffellauf bestehen und Fragen beantworten.

Löschangriff bei den Teilnehmern sehr beliebt

Clarissa Stadler (16) stellte sich erfolgreich den ersten Aufgaben. „Der Löschangriff hat mir besonders Spaß gemacht“, berichtete Stadler. Sie und Luca Daenicke (17) sind seit sieben Jahren bei der Jugendfeuerwehr. „Mir hat der Löschangriff auch am besten gefallen, dabei bekommen wir aber immer unterschiedliche Aufgaben“, so Daenicke. Hannah Katt (18) hat bereits im vergangenen Jahr die Leistungsspange erworben. Ihr Bruder Tjarde Katt (14) ist seit drei Jahren in der Jugendfeuerwehr – er tritt im nächsten Jahr zur Prüfung an.

Von Michéle Joppe

Ist der Hans im Märchen der Brüder Grimm nun ein Glückskind oder nur ein Dummkopf? Dieser Frage ging am Sonntag auf der gut besuchten Hinterbühne des Scharoun Theaters das Berliner Musiktheater Atze nach.

25.09.2018

Für viele Flüchtlinge ist Sexualität ein Tabuthema. Deshalb laden Caritas, Aids-Hilfe und ProFamilia noch bis 28. September zu der Ausstellung „Leben. Lieben. Mensch sein“ in den Föhrenkrug ein. Sie soll Antworten auf viele Fragen geben.

24.09.2018

Eine heftige Prügelei zwischen einem 17- und einem 18-Jährigen auf dem Flur einer Wolfsburger Schule hatte am Montag ein Nachspiel vor dem Amtsgericht. Bei dem Vorfall im Frühjahr soll der Ältere dem Jüngeren mit einer Kopfnuss die Nase gebrochen haben. Dafür gab es am Ende 50 Arbeitsstunden.

24.09.2018