Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Nach dem Stromausfall: LSW wechselt Leitung aus
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Nach dem Stromausfall: LSW wechselt Leitung aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 10.08.2014
Baustelle am Berliner Ring: Die LSW tauschte die defekte Leitung aus, die vor einer Woche den großen Stromausfall verursacht hatte. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

Um Punkt 18.09 Uhr fiel am vergangenen Freitag bei Privathaushalten, in Gaststätten, Supermärkten und auf den Straßen der Strom aus. Erst um 20.06 Uhr lief wieder alles normal. Der Grund waren Defekte „an einer Leitung, die quer durch die Stadt führt“, sagte gestern Torsten Benz von der LSW. Sie reicht vom Umspannwerk in Fallersleben über Sandkamp und Reislingen bis Neuhaus.

Einen Fehler in der Kleiststraße konnte die LSW schnell beheben. Ungleich komplizierter war es unterhalb der Kreuzung Berliner Ring/Reislinger Straße. Benz: „Wir wollten die defekte Leitung rausholen, ohne die Straße aufzumachen.“ Das ging so: In den vergangenen Tag legten Bauarbeiter das Rohr mit dem darin befindlichen Kabel an zwei Punkten links und rechts vom Berliner Ring frei, zogen das kaputte Stück heraus und ersetzten es. Dafür wurde auch ein Teil der Fahrbahn gesperrt.

Die zeitweise Sperrung betraf Spuren auf dem Berliner Ring und in der Reislinger Straße. „Wahrscheinlich wird heute alles fertig“, sagt Torsten Benz.

kn

Stadt Wolfsburg Sieben Wohnungen zwischen 80 und 152 Quadratmetern - Suhlgartenkarree nimmt Form an

Vier Monate nach dem Baustart sind die Arbeiten nach Angaben der Neuland im Neubauvorhaben Suhlgartenkarree (Innenstadt) gut im Zeitplan. Sechs geothermische Bohrungen in 150 Meter Tiefe sind abgeschlossen, Fundamente und Bodenplatten der beiden neuen Wohnhäuser schon fertiggestellt. Jetzt beginnt der Hochbau.

10.08.2014

Grausiger Fund im Parkhaus am CongressPark: Die Polizei fand dort gestern früh einen Toten - vermutlich ein Obdachloser, der dort genächtigt hatte. Der Mann ist offenbar schon länger tot: Ein Hausmeister hatte wegen starkem Verwesungsgeruch Alarm geschlagen.

08.08.2014

Hilferuf aus der Ostfalia: Weil es kaum freie Wohnungen in Wolfsburg gibt, haben auch Studenten kaum eine Chance, eine geeignete Unterkunft zu finden. Die Fachhochschule appelliert jetzt an private Vermieter, FH-Sprecherin Evelyn Meyer-Kube: „Wer ein leerstehendes Jugendzimmer hat, sollte es an Studenten vermieten!“

07.08.2014
Anzeige