Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Nach Unfall Verletzte versorgt: Stadt ehrt Lebensretter
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Nach Unfall Verletzte versorgt: Stadt ehrt Lebensretter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 12.10.2017
Auszeichnung: Oberbürgermeister Klaus Mohrs (l.) ehrte Wolfgang und Pia Hoffmann (l.) sowie Charlien und Sebastian Brehm (r.) – sie haben Karolin Alps (3.v.r.) das Leben gerettet.   Quelle: Roland Hermstein
Stadtmitte

 Karolin Alps kann wieder lachen. Das verdankt sie hauptsächlich vier Menschen: Pia und Wolfgang Hoffmann sowie Charlien und Sebastian Brehm. Die haben bei der heute 25-Jährigen vor drei Jahren nach einem Unfall Erste Hilfe geleistet und ihr damit das Leben gerettet. Dafür wurden sie am Donnerstag von Oberbürgermeister Klaus Mohrs (SPD) ausgezeichnet.

Er überreichte ihnen – im Beisein von Karolin Alps – im Ratssitzungssaal die Ehrenurkunden für die Rettung von Menschen aus Lebensgefahr des Landes Niedersachsen. Für die Stadt Wolfsburg eine ganz besondere und seltene Feierlichkeit: „Die Lebensretter hingegen empfinden ihre Tat als selbstverständlich und wundern sich über diese Veranstaltung“, so der Oberbürgermeister. Doch in der heutigen Zeit sei Helfen nicht mehr selbstverständlich – sondern eher gaffen und filmen. „Und ich habe das Gefühl, es wird immer schlimmer“, sagte Mohrs nachdenklich.

Schwerer Unfall auf der Schlosskreuzung: Im Juni 2014 wurde die Ehmerin Karolin Alps lebensgefährlich verletzt. Quelle: Boris Baschin (Archiv)

Nachgedacht haben die vier Lebensretter nach eigener Aussage überhaupt nicht, als sie im Juni 2014 Zeuge des Unfalls auf der Schlosskreuzung wurden: Karolin Alps fuhr mit ihrem Golf gegen einen Laternenmast. Viele Autofahrer rollten gaffend vorbei, die Ehepaare Hoffmann und Brehm halfen: „Wir haben eine Herzmassage durchgeführt und sie beatmet“, berichtete Sebastian Brehm. „Sie hat plötzlich nicht mehr geatmet.“ Während die Männer sich um die Verletzte kümmerten, verscheuchten die Frauen Gaffer. Und wiesen den Rettungswagen ein – die Sanitäter begannen mit der Reanimation.

Heute geht es Karolin Alps relativ gut. Sie hat den Kontakt zu ihren Lebensrettern gesucht und ist mit beiden Paaren inzwischen befreundet: „Das ist mir wichtig“, betonte sie. Auch Wilhelm Alps, Vater von Karolin, dankte den Helfern und blickte auf die schwere Zeit unmittelbar nach dem Unfall zurück: „Danke an die Helfer, Ärzte und Sanitäter, dass sie meiner Tochter das Leben gerettet haben.“

Von Carsten Bischof

Nachdem sich vier Investoren aus dem Großprojekt Hellwinkel-Terrassen zurückgezogen hatten, kamen Fragen zur zukünftigen Entwicklung des Baugebiets auf. Sorgen über die weitere Entwicklung macht sich die Stadt allerdings nicht.

12.10.2017

Am Sonntag ist Landtagswahl – und Wolfsburgs größte Wahlparty wird sich wieder einmal in der Bürgerhalle des Rathauses abspielen. Ab 18 Uhr präsentiert die Stadt dort alle Zwischenstände und Ergebnisse, sowohl landesweit als auch aus den Wolfsburger Wahllokalen. Auch viele der Parteien veranstalten eigene kleine Wahlpartys.

13.10.2017

Das war echte Millimeterarbeit: Ein so genannter Skywalk wurde am Donnerstag an der Carl-Hahn-Schule montiert. Er ist das Gerüst für einen gläsernen Gang, der altes und neues Schulgebäude miteinander verbinden soll.

12.10.2017