Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Nach Protesten gegen die AfD: Wahlkampf unter Polizeischutz
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Nach Protesten gegen die AfD: Wahlkampf unter Polizeischutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 18.05.2014
Polizei-Aufgebot vor der City-Galerie: Anlass war der Wahlkampfstand der AfD (hinten l.).
Anzeige

Das Polizeiaufgebot in der Porschestraße sorgte bei vielen Passanten für Verwunderung, denn der Grund für die starke Präsenz der Ordnungshüter war auf den ersten Blick nicht ersichtlich. „Wir wurden mehrfach darauf angesprochen - auch mit der Frage, ob denn heute ein Fußballspiel stattfindet“, berichtete Axel Bosse, Kreisverbandsvorsitzender der Grünen, die ihren Wahlkampfstand neben dem AfD-Pavillon aufgebaut hatten. Wahlkampf unter starkem Polizeischutz? Bosse äußerte Zweifel daran, ob das in Wolfsburg tatsächlich notwendig sei. „Das ist eigentlich nicht wünschenswert.“

Die Polizei begründete den Einsatz mit „Problemen“, die es rund um den AfD-Wahlkampf in Wolfsburg gab. „Nach Einschätzung der Lage haben wir ein Einsatzkonzept entwickelt“, sagte ein Sprecher. Die AfD begrüßte den Einsatz der Polizei. „Man sieht, dass sie ihre Aufgabe ernst nimmt und sicherstellt, dass jede Partei ihren Wahlkampf führen kann“, so Kreisverbandschef Thomas Schlick.

htz

Anzeige