Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Nach Großbrand in Fallersleben: Technischer Defekt war Ursache

Kriminalpolizei hat Ermittlungen abgeschlossen Nach Großbrand in Fallersleben: Technischer Defekt war Ursache

Die Ursache für den Großbrand in Fallersleben ist geklärt. Ein technischer Defekt hatte das Feuer im Dachstuhl des Gebäudes in der Straße Börneckenberg ausgelöst. Viel Lob gab es gestern für den kleinen Tim Steffen: Der Zehnjährige hatte das Feuer bemerkt, Alarm geschlagen – und so ein noch größeres Unglück verhindert.

Voriger Artikel
Ministerpräsident David McAllister: Aber 20-Prozent-Anteil bleibt
Nächster Artikel
Helfer übel beschimpft

Trümmerfeld: Tim (r.) und Manfred Steffen neben dem ausgebrannten Gebäude. Ihr Kaninchen konnte die Familie retten.

Quelle: Photowerk (he)

Gestern Vormittag waren Brandexperten der Wolfsburger Polizei vor Ort. Die Ermittlungen konnten sie schnell abschließen: Ein technischer Defekt in der Stromanlage hatte das Feuer im Nebengebäude eines Einfamilienhauses verursacht. „Daran gibt es keinen Zweifel mehr“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Den Sachschaden schätzen die Ermittler auf rund 30.000 Euro.
Trotzdem ist die Familie Steffen, neben deren Wohnhaus das Gebäude steht, noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen: „Das hätte viel schlimmer ausgehen können“, sagt Familienvater Manfred Steffen. Denn: „Hätte unser Sohn Tim den Brand nicht so früh bemerkt, wären die Flammen wohl aufs Haupthaus übergegriffen.“
So konnte der Fallersleber rechtzeitig die Feuerwehr alarmieren und selbst mit dem Löschen beginnen – Steffen war früher selbst bei der Freiwilligen Feuerwehr aktiv. „Ich habe zum Gartenschlauch gegriffen“, sagt der 48-Jährige. Auch ein Zwergkaninchen, das sich in dem Gebäude befand, überstand das Feuer unbeschadet. Manfred Steffen ist sich denn auch sicher: „Wir hatten noch einmal Glück im Unglück.“

seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr