Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Nach Großbrand: Injoy wird wieder aufgebaut

Wolfsburg Nach Großbrand: Injoy wird wieder aufgebaut

Nach dem verheerenden Feuer im Fitness-Studio Injoy haben die Brandermittler der Polizei ihre Untersuchungen vor Ort abgeschlossen, Ergebnis: Ein technischer Defekt war es wohl nicht. Die beste Nachricht des Tages: Vermutlich kann das Injoy an gleicher Stelle auf dem Parkhaus am CongressPark wieder aufgebaut werden.

Voriger Artikel
Unternehmen spenden 10.000 Euro für Ready4work
Nächster Artikel
Komet über Wolfsburg? Ein Foto gibt Rätsel auf

Nach dem Großbrand: Polizei und Geschäftsführung inspizierten gestern das ausgebrannte Injoy.

Quelle: Photowerk (bas)

Als Erster untersuchte gestern ein Statiker die Ruine und entschied: Keine Gefahr, das ausgebrannte Gebäude darf betreten werden. Ein Sachverständiger sowie sieben Brand- und Spurensicherungs-Experten der Polizei untersuchten daraufhin den Brandort. Ergebnis: Das Feuer ist tatsächlich in der Sauna ausgebrochen (WAZ berichtete). Möglicherweise durch Fahrlässigkeit, weitere Ermittlungen seien nötig. Zumindest sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus: „Bislang können wir technischen Defekt ausschließen.“

Anschließend gaben Polizei und Staatsanwaltschaft den Brandort wieder frei. Die Injoy-Geschäftsführer Thomas Ballin und Andreas Heuchert begutachteten die Räumlichkeiten mit Vertretern der Versicherung und Fachleuten. Erfreulich: „So, wie es jetzt aussieht, können wir das Studio an gleicher Stelle wieder errichten“, sagt Thomas Ballin. „Es geht auf jeden Fall weiter.“

Bis dahin behilft man sich weiter mit Kursen im Freien und einem Info-Mobil vor Ort. Heucherts Dank geht an den CongressPark: „Dort haben wir Büros bekommen, die Zusammenarbeit ist super.“

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016