Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Nach Gewalttat: Wolfsburger (20) außer Lebensgefahr
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Nach Gewalttat: Wolfsburger (20) außer Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 31.10.2014
Ermittlungen nach der Bluttat: Auch am Freitag suchte die Polizei Spuren am Tatort. Quelle: Photowerk (gg)/dpa
Anzeige

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte sie direkt nach dem blutigen Verbrechen in Helmstedt eine Fahndung nach einer Person eingeleitet - ohne Erfolg.

Die Tat, zu deren Hintergründen sich die Polizei noch sehr bedeckt hält, spielte sich am Donnerstag in einer Wohnung in der Weinbergstraße in Helmstedt ab. Ein Notruf ging um 13.35 Uhr bei der Polizei ein, in der Wohnung entdeckten die Beamten die Leiche der jungen Frau und den schwerverletzten Wolfsburger (WAZ berichtete). „Der Tatort wurde beschlagnahmt“, sagte der Wolfsburger Polizeisprecher Klaus-Dieter Stolzenburg. Ob das 20-jährige Opfer in der Wohnung lebte, gab die Polizei nicht bekannt.

Schnell gab es erste Zeugenhinweise, die Polizei leitete eine Fahndung nach einer Person und einem hellen Audi ein. Stolzenburg: „Dabei kamen Spezialkräfte aus Hannover und ein Hubschrauber zum Einsatz.“ Unklar ist, ob es sich bei der gesuchten Person um einen Tatverdächtigen handelte. Fest stehe aber, dass es ein Verbrechen war - eine Beziehungstat schloss die Polizei zumindest nicht ausdrücklich aus.

Die Leiche der Frau wurde laut Staatsanwaltschaft obduziert. Der Wolfsburger war am Freitag über den Berg. Nun hofft die Polizei, dass sie den jungen Mann schnell verhören kann. „Wir warten jetzt auf die Zustimmung der Ärzte“, so Stolzenburg.

kn

Und plötzlich lag da eine Kiste... Dieses ungewöhnliche Fundstück machte am Donnerstag Heidrun Rost vor ihrem Grundstück in der Mörser Straße in Ehmen.

31.10.2014

Mit einer eindrucksvollen Lichtinszenierung rund um den Nordkopf und in der Fuzo bot das „Festival of Lights“ am gestrigen Abend einen weiteren Höhepunkt bei „Wolfsburg leuchtet“. Auch der gewagte Auftritt des Akrobatikduos „Jim & John“ konnte bei den Zuschauern punkten.

31.10.2014

Die Rutschen im Badeland sind fertig, der TÜV hat sie geprüft und abgenickt. Jetzt fehlt nur noch die Freigabe durch das Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz, bevor sich Besucher ins nasse Abenteuer stürzen dürfen.

24.07.2015
Anzeige