Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Nach Feuer: Ab heute gibt‘s wieder Poffertjes

Wolfsburg Nach Feuer: Ab heute gibt‘s wieder Poffertjes

Warum stand die Poffertjes-Bude auf dem Wolfsburger Weihnachtsmarkt in der Nacht zu Sonntag in Flammen? Dieser Frage geht die Polizei nun nach. „Die Ermittlungen laufen“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Die gute Nachricht: Ein neuer Poffertjes-Express-Stand von Pascal Gehrt steht jetzt unter dem Glasdach.

Voriger Artikel
Große Nachwuchssorgen beim Turn-Fachverband
Nächster Artikel
Mit wem ist die Macht? Wolfsburger kämpft um den Thron

Nach dem Feuer auf dem Weihnachtsmarkt: Der neue Poffertjes-Stand steht, die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Quelle: Manfred Hensel

„Dienstag wollen wir wieder öffnen“, sagt er. Als er die Nachricht von dem Brand hörte, sei das ein „ziemlicher Schock“ gewesen. Trotzdem soll das Geschäft auf dem Wolfsburger Weihnachtsmarkt weiter gehen. Gehrt baute einen anderen Stand auf, der „fast identisch aussieht“ wie der abgebrannte. Der gehört eigentlich seiner Mutter, doch die benötigt ihn gerade nicht, weil sie auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt eine feste Hütte habe.

Warum das Feuer ausbrach, das ermittelt jetzt die Polizei. Ein Grund könnte ein technischer Defekt sein, aber auch ein Heuballen, der als Deko diente könnte die Ursache für den Brand sein. Damit die Heuballen nicht in Brand geraten, hatten die Veranstalter von der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing (WMG) sie mit einem speziellen Spray eingesprüht. „Das wiederholen wir im Laufe des Weihnachtsmarktes“, erklärt WMG-Geschäftsführer Joachim Schingale. Nach dem Brand solle das nun in den nächsten Tagen noch einmal erfolgen.

Die Heuballen-Deko wollen die Organisatoren aber nicht entfernen. „Die haben wir schon seit einigen Jahren, noch nie ist etwas passiert“, so Schingale. Außerdem gab es vor Eröffnung des Weihnachtsmarktes eine Begehung mit der Berufsfeuerwehr, und die hatte nichts zu beanstanden.

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang