Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Nach Einbruch in Bankfiliale: Täter flüchtig
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Nach Einbruch in Bankfiliale: Täter flüchtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 17.04.2016
Sparkasse im Schachtweg: Einbrecher stiegen ein und flüchteten mit leeren Händen. Quelle: dpa
Anzeige

Den Ermittlungen der Polizei zufolge schlugen die Einbrecher in der Nacht zu Samstag irgendwann nach Mitternacht zu. Sie gelangten „durch einen brachial geöffneten Lichtschacht auf der Rückseite des Gebäudes im Schachtweg zunächst in den Keller“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

Von dort aus hätten sich die Unbekannten einen Weg in den Kundenbereich der Sparkasse gebahnt. Der Aufbruch mehrerer Schränke habe aber augenscheinlich keine Beute zu Tage gefördert: Laut Polizei machten sich die Einbrecher ohne Beute aus dem Staub. „Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor“, so Claus.

Den Einbruch hatte eine Passantin am Samstagmorgen bemerkt. Das 2. Fachkommissariat des Zentralen Kriminaldienstes der Polizei Wolfsburg hat die Ermittlungen übernommen. Demnach lasse die Vorgehensweise vermuten, dass sich die Einbrecher länger in der Bank aufgehalten haben. Zeugenhinweise an die Polizei Wolfsburg, Tel. 05361/46460.

Den letzten Einbruch in eine Wolfsburger Sparkassen-Filiale hatte es über Weihnachten 2015 am Berliner Ring gegeben (WAZ berichtete). Damals hatten Unbekannte Stromkabel durchtrennt – in dem Irrglauben, damit die Alarmanlage auszuschalten. Sie gelangten zwar in die Filiale, fanden aber keine Beute vor und türmten. Nach der Tat im Dezember hatte Alexa von der Brelje, Sprecherin der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, gesagt: „Ein Einbruch hat überhaupt keinen Sinn, in einer Bankfiliale liegt weder Geld herum noch sind Kundendaten zu finden.“ Das gleich gilt auch heute noch.

kn

Ticket-Ärger beim VfL. Bereits zu Beginn der Saison hatte der Verein angekündigt, Dauerkarteninhabern, die nicht eine Mindestzahl an Spielen besuchen, die Abonnements zu kündigen. Jetzt haben zahlreiche Fans die Kündigung für die neue Saison bekommen, allerdings ohne offizielle Angabe von Gründen.

15.04.2016

Wer die Parkscheibe vergisst, muss zahlen; wer sie korrekt stellt, ist fein raus. Dachte auch Günter Solibieda, bis er ein Ticket über 19,90 Euro unterm Scheibenwischer fand. Sein Problem: Der Rentner hat eine elektronische Parkscheibe, die der Kontrolleur offenbar schlicht nicht als solche erkannte.

18.04.2016

Wolfsburg. Oberbürgermeister Klaus Mohrs übernimmt den Geschäftsbereich Sport künftig in seine direkte Verantwortung. Das gab das Stadtoberhaupt jetzt im Verwaltungsausschuss der Stadt in nichtöffentlicher Sitzung bekannt.

15.04.2016
Anzeige