Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
NPD-Infostand in der Fuzo: 75-Jähriger zeigte Hitlergruß

Wolfsburg NPD-Infostand in der Fuzo: 75-Jähriger zeigte Hitlergruß

Der Bundestagswahlkampf führte am Samstagvormittag zu einen Großeinsatz der Bereitschaftspolizei in der Wolfsburger Fuzo. Dort hatte sich die rechtsextreme NPD mit einem Info-Stand positioniert. Schlimm: Ein Wolfsburger (75) zeigte den Hitlergruß. Es gab zudem zwei Anzeigen wegen Körperverletzung.

Voriger Artikel
Autofahrer (54) setzte sich mit 2,69 Promille ans Steuer!
Nächster Artikel
Nächtliche Ruhestörung sorgt für Großeinsatz

Aufgeheizte Stimmung: Bereitschaftspolizisten bewachten den NPD-Stand in der Fuzo, Linke protestierten gegen den Auftritt der Rechten.

Die NPD baute ihren Stand gegen 10.45 Uhr unter dem Glasdach am Hugo-Bork-Platz auf. Es dauerte nicht lang, da ging ein 75-jähriger Wolfsburger auf den Stand zu, knallte die Hacken zusammen und erhob den rechten Arm zum verbotenen Hitlergruß. Die Polizei nahm die Personalien des Mannes auf.

Während der gesamten Zeit, in der die Rechten an ihrem Infostand Werbung für ihre Partei machten, herrschte eine aggressive Stimmung. Gegendemonstranten protestierten mit Schildern wie „Keine Nazis in die Parlamente“. NPD-Anhänger standen den Demonstranten mit Fahnen gegenüber – beide Seiten fotografierten sich.

Zu Handgreiflichkeiten kam es, als die NPD ihren Stand abbaute und ein weiteres Foto schoss, mehrere Personen gerieten aneinander. „Es gab danach zwei Anzeigen wegen Körperverletzung“, so Harald Kreisel, Leiter Einsatz- und Streifendienst bei der Wolfsburger Polizei.

Die Linken zeigten sich über die Aktion der NPD entrüstet: „Das ist eine reine Provokation“, betonte Pia Zimmermann. Mechthild Hartung von der Vereinigung der Verfolgten des Nazi-Regimes (VVN) übte auch Kritik am Polizeieinsatz: „Wir mussten die Beamten erst auf den Hitlergruß hinweisen. Das ist empörend!“

rpf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang